Schlagwort-Archiv: Stimmung

e-Letter Nr. 132 / Dezember 2017

Liebe Freundinnen und Freunde,

Der erste Advent ist schon vorbei + es geht in Riesenschritten auf Weihnachten + den Jahreswechsel zu. Oder kommt es nur mir so vor, dass die Zeit ultraschnell dahinzieht?

Das Schöne an der dunklein Jahreszeit sind die vielen Lichter, die die Dezembernächte erstrahlen lassen. Eine gemütliche Zeit, sofern wir uns nicht vom Einkaufs- und Besorgungsstress kirre machen lassen

Weiterlesen

e-Letter Nr. 131 / November 2017

Liebe Freundinnen und Freunde,

nun werden die Tage rasch immer kürzer und kürzer. Während ich diesen Text schreibe, ist es Mittwoch, 16:52 Uhr und draußen ist schon fast die Nacht angebrochen – zumindest sieht es durch die Fenster so aus. Der November ist angebrochen und damit auch die Zeit, in der die Uhren wieder auf „abend=finster“ geschaltet sind. Nebelschwaden lassen sich nieder zwischen den Häusern, über den Wiesen und in den Parks.

Wenn’s die Sonne schafft, durch die Wolken zu dringen, dann leuchtet sie ins bunte Laub und lässt es funkelnd aufleuchten. Auf dem Boden wird der Blätterteppich dichter und dichter und manche Bäume stehen schon ganz ohne Laub da. Die Natur bereitet sich auf eine Ruhepause vor … sofern nicht wieder ein großen Herbststurm daherkommt…

Weiterlesen

e-Letter Nr. 130 / Oktober 2017

 

Liebe Freundinnen und Freunde,

Nun herbstet es schon richtig heftig. Goldene Tage wechseln sich ab mit brandenburgischer Nieselsuppe, und jeder Sonnenstrahl wird genutzt um draußen die nach welken Blättern riechende Oktoberluft zu genießen. Bald schon gibt es Frost und spätestens mit der Umstellung der Sommerzeit auf Winter Ende des Monats wird dann die dunkle Jahreszeit voll bei uns angekommen sein.

Weiterlesen

e-Letter Nr. 129 / September 2017

Liebe Freundinnen und Freunde,

vor zwei Tagen habe ich zusammen mit Freunden die IGA – die Internationale Gartenausstellung in Berlin Marzahn – besucht. Keiner von uns hatte spezielle Erwartungen an das, was wir dort erleben würden. Vielleicht war’s gerade dashalb für jeden von uns so schön. Weil wir offen für neue Eindrücke waren und in keiner Weise festgelegt. Und so gab’s jede Menge zum Staunen: die Seilbahn, die Farbkompositionen der Blüten und Blätter, der christliche Garten, der literarische Genuss im Blumentheater, das Herumirren im Labyrinth, die spätnachmittägliche Rast beim englischen Cottage. Wir waren ganz eingetaucht in diese verschiedenen Eindrücke und waren weit weg von dem, was wir sonst so zu tun haben.

Weiterlesen

e-Letter Nr. 128 / August 2017

Liebe Freundinnen und Freunde,

Wenn sich die eigene Lebensgestaltung nicht mehr in erster Linie an wirtschaftlichen Zwängen oder den Erwartungen anderer ausrichten muss, sondern den eigenen Interessen, Neigungen und Zielen folgen darf, dann bewirkt dies einen deutlichen Zuwachs an Lebensqualität. In angenehmen Zuständen verharren wir dann auch sehr gerne. 🙂 Und ziehen unsere Kreise, Bahn um Bahn… Es ist bequem, überschaubar und irgendwie auch gemütlich. Aber halt! Auch wenn alles prima läuft, sind Impulse von außen wichtig, vielleicht auch: gerade dann. Impulse von Menschen, die in ähnlicher Weise auf dem Weg sind wie wir selbst. …

Weiterlesen

e-Letter Nr. 127 / Juli 2017

Liebe Freundinnen und Freunde,

schon fast zwei Wochen sind seit dem 21. Juni vergangen. Sommersonnenwende – der Begriff steht für den längsten Tag des Jahres und das Tag- und Nachtverhältnis beginnt von da an sich wieder umzukehren. Um diesen Tag ranken sich viele Mythen.

Sonnenwenden gehören in unserem Kulturraum – und auch anderswo auf der Welt – zu den ältesten gesellschaftlich verankerten Ritualen. Sie boten schon den Germanen, Kelten, Slawen und Balten Raum für Freude und Verbundenheit mit der Natur und dem Dasein. Meist spielt bei den Sonnwendritualen Feuer eine zentrale Rolle.

Der berühmteste Ort…

Weiterlesen

e-Letter Nr. 126 / Juni 2017

Liebe Freundinnen und Freunde,

die Löffelliste, die ich im letzten e-Letter vorgestellt hatte, hat doch einige von Ihnen recht bewegt. Marina schreibt, bei ihr hätte das Aufstellen der Liste dazu geführt, spontan gleich eine zweite anzulegen: eine Abschiedsliste. Da steht dann drauf, wofür sie künftig keine Zeit mehr aufwenden, wovon sie sich mittel- oder auch längerfristig verabschieden will. Gute Idee, finde ich. Je mehr wir von dem loslassen, was uns nichts oder nichts mehr bedeutet, desto mehr Zeit können wir den Menschen, Dingen, Unternehmungen widmen, die uns wichtig sind und die unsere Wertschätzung genießen.

Niemand weiß, wie lang…

Weiterlesen

e-Letter Nr. 125 / Mai 2017

 

Liebe Freundinnen und Freunde,

vielen Dank für die vielen Zuschriften zum Thema „Zeit“ und „neue Erfahrungen“. Michael schreibt, er habe irgendwo mal gelesen, dass man jederzeit selber aktiv damit anfangen könne für schöne Erinnerungen zu sorgen, und das sei für ihn eine Art Lebensmotto geworden. Petra hat eine „Löffelliste“, aufgestellt (Dinge, die man noch tun will, bevor man „den Löffel abgibt“) und hat vor, das, was da jetzt draufsteht, nach und nach in die Tat umzusetzen. Ihr erster Punkt ist der Berliner Fernsehturm: da wollte sie schon immer mal von ganz oben über die Stadt schauen.

Ich selbst hab‘ auch so ne Liste und hab‘ mir für dieses Jahr vorgenommen, den Berliner Mauerweg zu Fuß abzugehen. Immer wenn mal Zeit ist…

Weiterlesen

Ich steh auf mich – Wertschätzung macht mich & andere stark

Wer sich selbst wertschätzt, wird auch von anderen respektiert. Und wer anderen Beachtung schenkt, bekommt Positives zurück. In diesem praktischen Lebenshilfebuch zeige iche, wie gute Beziehungen mit sich selbst und anderen entstehen und was wir tun können, um sie noch besser zu machen. Denn wir alle haben das Bedürfnis, uns sowohl als Person mit Stärken und Schwächen zu mögen, als auch von anderen anerkannt und geschätzt zu werden.

Wenn das Selbstwertgefühl gering ist oder ein wertschätzender Umgang fehlt, kommt es zu Konflikten und wir sind nicht glücklich. Aus meiner Erfahrung als Coach zeige ich, wie viele Konflikte vermieden werden könnten, wenn Menschen sich gesehen und wertgeschätzt fühlen.

In „Ich steh auf mich“ biete ich zum einen praktische Methoden an, wie man zu

Weiterlesen

Wer zuerst lacht, lacht am besten

Wer zuerst lacht, lacht am besten - der KLEINE COACH für gute Laune

Wer zuerst lacht, lacht am besten – der KLEINE COACH für gute Laune

Der KLEINE COACH für gute Laune

Wer zuerst lacht, lacht am besten zeigt Ihnen kurzfristig und langfristig wirkende Wege zu mehr Lebensfreude.

Gute Laune ist ein Türöffner – zu Glück, Erfolg und Lebensfreude. Wer gut drauf ist, dem fällt vieles leichter und der sammelt ganz nebenbei Sympathiepunkte – beruflich wie auch privat. In meinem neuen Ratgeber „Wer zuerst lacht, lacht am besten“ stelle ich effektive Wege und praktische Tipps vor, wie Sie Körper, Geist und Seele auf Gute-Laune-Kurs bringen können.

Ausführlichere Informationen gebe ich gerne, freue mich über eine Buchrezension und stehe auch für ein Interview zur Verfügung.

Neu! Ihr Gute-Laune-Coach ist online – mit vielen Impulsen und Tipps für die Stimmungspflege

Weiterlesen