e-Letter Nr. 162/ Juni 2020

Herzlich willkommen zum aktuellen e-Letter rund um Coaching, Selbstmanagement und persönliche Weiterentwicklung

Liebe Freundinnen und Freunde,

ich hoffe, Sie sind gut durch den Lock-Down gekommen + sind gesund + wohlauf. Bei meinen Ausflügen in verschiedene Berliner Ortsteile ist mir aufgefallen, dass ich im April und Mai nicht weniger sondern mehr Menschen begegnet bin als zuvor, ebenso bei meinen Abendspaziergängen, Ausgangsbeschränkungen hin oder her. Die meisten waren alleine oder zu zweit unterwegs. Auch in den Gärten sah ich viele Leute herumwerkeln. Wiederentdeckte Liebe zur Natur? Vielleicht. Im besten Falle führt es auch dazu, pfleglicher mit unseren Lebensgrundlagen umzugehen. Vielleicht.

Andreas, ein langjähriger e-Letter-Abonnent hat mir auf den letzten e-Letter hin geschrieben – Andi, ein herzliches “Hallo” an dieser Stelle 🙂 –, dass auch er “Mit-Welt” als ein viel stärkeres und treffenderes Wort empfindet als “Umwelt”. Das Wort “Umwelt” sei noch stark von der Idee “Mensch als Krone der Schöpfung” geprägt – der Mensch im Zentrum und alles andere dann eben ein “Drum-Herum”. Darin steckt schlicht und ergreifend Hochmut. Und Hochmut kommt ja bekanntlich vor dem Fall…

In diesem Sinne: Mehr Bescheidenheit tut uns gut, und das beginnt bei einer Veränderung der inneren Haltung, hin zum Bewusstsein, gemeinsam in einer Welt zu Hause zu sein und sich eine freundliche, liebevolle Haltung zur Mit-Welt und den Mit-Geschöpfen zu eigen zu machen. Wenn aus dieser Haltung heraus gedacht, geplant und gehandelt wird, haben wir tatsächlich noch eine Chance für ein Happy-End…

Alles Gute und: Bleiben Sie gesund!

Ihre Sigrid Engelbrecht

[/toggle]


Rubriken

1. Neuigkeiten
2. Aktuelle Seminarangebote und Termine
3. Selbstcoaching-Leitfaden
4. Selbstmanagement: Tipps & Tricks
5. Kleine Weisheitsgeschichte


1. Neuigkeiten

Nach Einbruch der Dunkelheit

Auch für Juni entfallen leider noch die geplanten Lesungen bzw. werden auf noch unbestimmte Zeitpunkte verschoben.

Daher: Auch hier statt Präsenz nun Online! Hier geht’s zur Einführung + zu den ersten Abschnitten des Buches::

“Nach Einbruch der Dunkelheit – ein Roman über Grenzen” – Edition Winterwork, Taschenbuch, € 12,90, ISBN 978-3-96014-608-7, in Ihrer Buchhandlung oder auch direkt bei mir in meinem Onlineshop:

https://sigrid-engelbrecht.de/shop/

Auf Wunsch da auch gerne mit persönlicher Widmung!


2. Aktuelle Angebote und Termine

In den Bibliotheken in Berlin ist inzwischen wieder Entleihen + Zurückbringen von Büchern möglich, aber Veranstaltungen sind bislang noch tabu. Vielleicht sind bei der nächsten Lockerungs”welle” die Veranstaltungen mit dabei. Andernfalls wird das nächste Schreibcafé wieder online stattfinden. Sobald ich Näheres weiß, veröffentliche ich dies auf https://sigrid-engelbrecht.de unter den Rubriken “Aktuelles” und “Termine”.

Nachfragen gerne per e-Mail: info@engelbrecht-media.de

Das Online-Schreibcafé auf Zoom mit Sandra Fanroth ist bei den Teilnehmenden auf große positive Resonanz getroffen – von daher möchte ich Sie ermutigen, die Teilnahme von Seminaren per Zoom einmal auszuprobieren


Aufräumen – Loslassen – Entlasten / ONLINE-SEMINAR

3 Abende / jeweils 20.00 Uhr bis 21.30 Uhr

Donnerstags, 02.07., 09.07 und 16.07.2020

Momentan verbringen wir oft viel Zeit Zuhause. Auf Dauer kann das ganz schön anstrengend sein. Vielleicht hilft Ihnen dieses Seminar, bei sich aufzuräumen, dabei loszulassen und sich zu entlasten.

Möchten Sie gerne in Ihrem Zuhause mal „klar Schiff“ machen? Fällt es Ihnen aber schwer, loszulassen? Sich zu entscheiden, was Sie behalten möchten, was eine neue Bleibe finden und was entsorgt werden soll?

An drei Abenden lernen Sie Methoden zur Selbstmotivation durch Sigrid Engelbrecht (Coach) kennen, erhalten praxiserprobte Tipps und sachkundige Begleitung bei Ihrem Aufräumprojekt.

Das Seminar wird per Zoom angeboten. Bitte melden Sie sich an unter: https://www.familienbildung-ts.de/event/7016050

Sie erhalten mit der Anmeldebestätigung einen Link, mit dem Sie der Zoomkonferenz beitreten können.


Dranbleiben oder Loslassen?

Als Unternehmerinnen stellen wir uns öfters die Frage, ob es lohnt an einer Sache weiter festzuhalten oder ob es besser ist, sie zugunsten neuer Möglichkeiten loszulassen. Gerade jetzt, wo viele von uns mit den wirtschaftlichen Auswirkungen der Corona-Krise konfrontiert sind, geht es darum, den aktuellen Stand des Unternehmens zu reflektieren und tragfähige Entscheidungen für die Zukunft zu treffen:

• Die richtigen Prioritäten helfen dabei, sich von unwichtigen und negativen Dingen zu entlasten

• Konsequente Entscheidungen zugunsten gewinnbringender Angebote wirken positiv auf das Gesamtunternehmen

• Sie kanalisieren Ihre Kraft in Erfolg versprechende Projekte

Dranbleiben oder Loslassen? Dieses Seminar zeigt Wege auf, wie Sie als Unternehmerin für sich und Ihr Unternehmen nachhaltige Lösungen finden.

Akelei e.V., Berufswegplanung mit Frauen, Rhinstr. 84, 12681 Berlin

Dienstag, 16.06..2020, 17.00 Uhr bis 20.00 Uhr

Anmeldung unter: info@akelei-online.de


Gut drauf sein wenn’s drauf ankommt / ONLINE-SEMINAR

Die Stimmung, in der wir sind, beeinflusst ganz unmittelbar unsere Wirkung auf andere. Mit guter Laune und einer optimistischen Ausstrahlung haben wir es leichter – beruflich und auch privat. Im Kurs lernen Sie leicht anzuwendende Gute-Laune-Macher kennen, die Sie dabei unterstützen, Ihre Stimmung gezielt positiv zu verändern, kommen Sie Ihren persönlichen Stimmungskillern auf die Spur und lernen, anders als bisher damit umzugehen, erfahren Sie, welche Gewohnheiten Sie dabei unterstützen, gute Laune vermehrt in Ihr Leben zu locken.

Samstag, 16.06..2020, 09:30 – 16:00 Uhr

Mehr Info + Anmeldung: k.schubert-linder@ba-spandau.berlin.de


Hitzewallungen? Ich lauf mich nur warm für den Neustart

Die Wechseljahre führen uns von der ersten in die zweite Lebenshälfte und sie sind gleichzeitig eine Lebensphase mit besonderen Veränderungen und Chancen. Die hormonelle Umstellung beinhaltet nicht nur Änderung von körperlichen Abläufen, sondern dies beeinflusst auch die Muster des Fühlens und des Denkens.

Sinnfragen tauchen auf, wie z. B. “War es gut so wie es war?”, “Wo stehe ich jetzt eigentlich?” “Wie kann es weitergehen”

In diesem Kurs lernen wir die Zusammenhänge zwischen den äußerlichen körperlichen Veränderungen und der mentalen und seelischen Bedeutung näher kennen, und wir stärken das Bewusstsein dafür, wie mit den Wechseljahren eine spannende Reise in eine neue, kreative Lebensphase starten kann.

Themen sind u.a.: Was verändert sich im Körper und was sagt die Psyche dazu? Standortbestimmung, Lebensbilanz und neue Ziele Was lasse ich los? Abschiede mit neuen Augen sehen Wünsche, Stärken, Ressourcen und Werte erkennen Wege zur Lebenszufriedenheit erkunden und nutzen.

Samstag, 23.06..2020, 10.00 – 16:30 Uhr

Mehr Info + Anmeldung: k.schubert-linder@ba-spandau.berlin.de


Zeit und Ewigkeit

Waldtherapie und Kreatives Schreiben

… passen gut zusammen: Wald-In statt Burn-Out. In Vorbereitung sind Workshops in Berlin und Bayreuth, die einen Gang durch den Wald zum ganz besonderen Erlebnis werden lassen. Angelika Linhardt und ich lassen Sie an der Vielfalt der Möglichkeiten teilhaben, in der Natur zu entspannen, dort neue Kraft zu schöpfen und dabei auch spielerisch den eigenen kreativen Fähigkeiten Ausdruck zu geben.

19.07. 2020 Schlosspark Fantaisie, Eckersdorf, Landkreis Bayreuth, 10.00 bis 14.30 Uhr

Teilnahmegebühr: € 45,–

Nähere Informationen + Anmeldung:  Angelika Linhardt / info@wald-gesundheit.com


Geheimnisvolle Orte erschreiben – Unterwegs mit dem Wassertaxi

Kirsten Heidler und ich nehmen Sie mit auf einen Ausflug zu Wasser und zu Land. Wir werden mit dem Wassertaxi mehrere Stationen anfahren und dort Landschaft, Gebäude und Natur schriftlich erforschen. Mittels verschiedener
Schreibtechniken und inspirierender Anregungen können wir nachhaltig diesen Ausflug in und um Potsdam festhalten.

Neuer Termin voraussichtlich Anfang Oktober, wann genau wird noch bekannt gegeben.

Teilnahmebeitrag: 60.00 € incl. Wassertaxi-Tageskarte

Anmeldung erwünscht unter heidler@studio58-berlin.de oder unter 0177- 4695649


3. Selbstcoaching-Tools

Hier gibt es regelmäßig Wissenswertes zum Thema Coaching und Selbstcoaching.

Die S.M.A.R.T.-Formel

Wenn Sie sich Ziele setzen, dann achten Sie bei der Formulierung jedes Ihres Vorhabens darauf, Ihr Ziel konkret, positiv und realistisch zu formulieren. Eine strukturierte Herangehensweise an die Zielformulierung bietet Ihnen die SMART-Formel.

Spezifisch:
Formulieren Sie Ihr Ziel spezifisch, d.h. konkret und präzise.

Messbar:
Anhand messbarer Kriterien sollte das Erreichen des Zieles nachvollziehbar sein.

Aktionsorientiert:
Oft lässt sich ein Ziel nicht in einem Schritt erreichen. Einfacher wird es, wenn Sie das Ziel in Etappen aufgliedern. Planen Sie daher in Ihrer Zielformulierung eine mögliche Abfolge von Schritten.

mehr...

Realistisch:
Oft scheitern Ziele daran, dass sie nicht realistisch sind. Sorgen Sie bei der Formulierung Ihres Ziels dafür, dass es tatsächlich aus eigener Kraft erreichbar ist. Dazu gehört auch das Berücksichtigenn eventueller Hindernisse.

Terminierbar:
Planen Sie nicht einfach ins Blaue hinein. Ein wesentliches Element einer guten Zielformulierung ist die konkrete Terminierung von Start- und Endterminen.


4. Selbstmanagement: Tipps & Tricks

An dieser Stelle finden Sie Anregungen, wie Sie Ihren Alltag effektiv organisieren können.

10 Fragen zum Aussortieren, Entrümpeln und Ausmisten

Wenn Sie unsicher sind, ob Sie etwas weggeben, aussortieren oder wegwerfen sollen, stellen Sie sich folgende Fragen und beantworten Sie sie jeweils mit „Ja“ oder „Nein“.

Gebrauche ich diesen Gegenstand regelmäßig? JA / NEIN
Verbinde ich mit diesem Gegenstand positive Gefühle? JA / NEIN
Wenn ich nur ein Zimmer für mich zur Verfügung hätte, würde ich diesen Gegenstand dann mitnehmen? JA / NEIN
Wäre ich im Alter froh, wenn ich diesen Gegenstand dann noch besitzen würde? JA / NEIN
Würde ich diesen Gegenstand vermissen, wenn er nicht mehr da wäre? JA / NEIN
Wenn ich ein Zimmer ganz nach meinen Wünschen einrichten könnte, würde ich diesen Gegenstand hineinstellen oder hineinlegen? JA / NEIN
Wenn ich diesen Gegenstand in einem Geschäft sehen würde, würde ich ihn wieder kaufen wollen? JA / NEIN

mehr...

Hängen an diesem Gegenstand positive Erinnerungen? JA / NEIN
Könnte ich den Gegenstand nicht neu kaufen, leihen oder irgendwie neu besorgen, falls ich ihn doch noch einmal brauchen sollte? JA / NEIN
Würde ich stark darunter leiden, falls ich ein schlechtes Gewissen bekomme, wenn ich diesen Gegenstand aussortiere? JA / NEIN

Falls Sie alle Fragen mit ‘Nein’ beantworten, ist die Wahrscheinlichkeit, dass Sie den Gegenstand wegtun können, ohne ihn zu vermissen, sehr groß.
 Falls Sie alle Fragen mit ‘Ja’ beantworten, sollten Sie den Gegenstand unbedingt behalten.
Falls Sie einige Fragen mit ‘Ja’, andere mit ‘Nein’ beantworten, fragen Sie sich: “
Ist das, was ich mit ‘Ja’ beantwortet habe, ein zwingender Grund, den Gegenstand zu behalten?”

Denken Sie dran: Nicht alle Gegenstände, mit denen man Positives verbindet, müssen aufgehoben werden. Zumeist reichen einige wenige Gegenstände, um positive Erinnerungen lebendig zu erhalten.
Wenn Sie etwas weggeben, aussortieren oder wegwerfen, geben Sie niemals Ihre Erinnerungen oder einen Teil von sich selbst oder einem anderen Menschen weg. Es sind alles „nur“ Dinge. Ihre Erinnerungen und Ihre Erfahrungen mit anderen Menschen gehören Ihnen und werden Ihnen immer bleiben.

© www.zeitzuleben.de


5. Kleine Weisheitsgeschichte

Heute lesen Sie an dieser Stelle eine kleine Geschichte zum Thema Prioritäten

Die Einweisung

Immer wenn ein neuer Schüler zum Meister kam, um bei ihm zu lernen, setzte sich der Meister mit ihm zusammen auf dem Boden und stellte ihm einige Fragen.
“Weißt du, wer der einzige Mensch ist, der dich im ganzen Leben nie verlassen wird?” fragte er den Neuankömmling.
“Nein Meister, wer ist es?”
“Du selbst.”
“Und kennst du die Antwort auf jede Frage, die dir je einfallen wird?” fragte der Meister weiter.
“Nein, ich weiß es nicht. Wie lautet sie?”
“Du selbst.”

mehr...

“Und kannst du die Lösung aller deiner Probleme ahnen?” fragte der Meister als letztes.
“Nein Meister, ich gebe auf.”
“Du selbst.”

nach Anthony de Mello: “Gib deiner Seele Zeit”,

Ältere Ausgaben des e-Letters finden Sie auf
www.engelbrecht-media.de, Bereich Seminare + Training