Schlagwort-Archive: Selbstcoaching

e-Letter Nr. 185 / Mai 2022

Herzlich willkommen zum aktuellen e-Letter rund um Coaching, Selbstmanagement und persönliche Weiterentwicklung

Liebe Freundinnen und Freunde,

Anfang Mai 2019 begann ich mit einem ehrgeizigen Projekt: Ich nahm mir damals vor, nacheinander alle 96 Berliner Ortsteile zu besuchen und mir in jedem davon eine besondere Location anzuschauen. Berlin hat 12 Bezirke, die jeweils in besagte Ortsteile gegliedert sind. Ich beschloss, nach der in Wikipedia dargestellten Liste der Bezirke und Ortsteile vorzugehen. Und so begann ich im Herzen der Stadt, dor , wo alles anfing: Mit den Städten Cölln und Berlin: Bezirk Mitte, Ortsteil Mitte (01/01) und umrundete die Spreeinsel. https://de.wikipedia.org/wiki/Verwaltungsgliederung_Berlins

mehr...

Inzwischen sind drei Jahre vergangen + das Verzeichnis hat zwischenzeitlich einen weiteren Ortsteil hinzugewonnen: Schlachtensee (06/08 im Bezirk Steglitz-Zehlendorf), und 2022 ganz akiuell habe ich im Bezirk Lichtenberg und dort dem Ortsteil Wartenberg erkundet (11/07). Was heißt: ich bin in diesen drei Jahren durch 82 Ortsteile spaziert und vor mir liegen nun noch 15.

Und dann, wenn ich in allen Ortsteilen gewesen bin? Fällt mir was Neues ein…

Es tut gut, persönliche Projekte ins Leben zu rufen, Vorhaben, die keinen fremden Zwecken dienen, die einzig „aus Spaß an der Freude“ umgesetzt werden.

Was könnte ein Projekt für Sie sein, das Sie sich ausdenken und verwirklichen – allein deswegen, weil es Ihnen Freude und Erfüllung bringt?

Frohe und inspirierende Maitage wünscht Ihnen

Ihre Sigrid Engelbrecht


Rubriken

1. Neuigkeiten
2. Aktuelle Seminarangebote und Termine
3. Selbstcoaching-Leitfaden
4. Selbstmanagement: Tipps & Tricks
5. Kleine Weisheitsgeschichte


1. Neuigkeiten

Glücklich sein mit mir selbst: Die Voraussetzung für ein Leben mit anderen

„Ein wahrer Mutmacher. Dieses Buch will dazu ermutigen, innerlich unabhängig zu werden vom sich immer weiter zuspitzenden Wettbewerb, im Beruf und Privaten. Wer sich vom ständigen inneren Drang zum Konkurrieren und Gewinnen verabschiedet hat, wird ein gemeinschaftsfähiger, unabhängiger und damit auch politischer Mensch; eine wahre Persönlichkeitsentwicklung, die Auswirkungen bis hin zu den Werten unserer Kultur haben wird. Wenn wir erkennen, was uns guttut und was wirklich wichtig ist im Leben, trennen wir uns automatisch von allem, was uns davon abhält und wir nicht mehr brauchen.

Dies Buch ist für Menschen auf der Suche nach einem besseren Leben, auf dem Weg zum kreativen, in sich ruhenden spirituellen Lebenskünstler mit einer vertieften Sinnstiftung. Ein inspirierendes Sachbuch mit einer lebensbejahenden, positiven Botschaft: „Du bist wertvoll aus dir selbst heraus – liebe dich selbst – dann wirst du selbst glücklich und machst auch andere glücklich!“ (Text: Kamphausen Verlag)

https://www.kamphausen.media/gluecklich-sein-mit-mir-selbst/t-9783958835603

Glücklich sein mit mir selbst

„Auf die Frage hin, mit welchem Menschen man am meisten Zeit verbringt, kom­men meist Antworten wie: „meine Frau“, „mein bester Freund“, „meine Kinder“ usw. Ja, natürlich, wir denken als erstes an die Menschen, die uns am Herzen liegen. Aber: dem ist nicht so. Der Mensch, mit dem wir am meisten Zeit verbringen, das sind wir selbst. Wir sind immer mit uns zusammen: Morgens, mittags, abends und nachts. 24/7. Schlaf inbegriffen, ganz klar, denn auch da sind wir bei uns und haben mit uns zu tun. Nicht zuletzt sind es unsere Träume, in denen wir wichtiges und auch banales Tagesge­sche­hen innerlich verarbeiten. Dies zu erkennen ist das eine, was daraus folgt das andere, denn es schließen sich automatisch weitere Fragen an: Wie schön oder nicht schön ist die Zeit, die ich mit mir verbringe? Wie gehe ich mit mir selbst um? Liebevoll oder lieb­los? Antreibend? Wertschätzend oder herabwürdigend? Wichtige Bedürfnisse ernst nehmend oder sie vernachläs­si­gend?“

So beginnt der Artikel, den ich für die aktuelle Ausgabe 03/2022 der Zeitschrift „bewusster leben“ geschrieben habe. Wer wissen will, wie’s weitergeht und auch noch andere inspirierende Artikel zum Thema „Selbstliebe“ lesen möchte, hier der Link: https://www.bewusster-leben.de/produkt/bewusster-leben-2022-3/


2. Aktuelle Angebote und Termine

Schreibcafé im Mai – per Zoom

Referent: Volker Kaminski

Thema: Autofiktionales Schreiben – das eigene Erleben als Ausgangspunkt der Literatur

Termin: Di., 3. Mai, 18.00 Uhr bis 19.30 Uhr

Für Kurzentschlossene: Bei Interesse bitte e-Mail schreiben an: Info@engelbrecht-media.de – dann schicke ich zeitnah den Link, mit dem Sie dem Zoom-Meeting beitreten können. Bei Teilnahme würde sich der Referent über einen Spendenbeitrag zwischen 3 und 10 Euro freuen. Mit dem Zugangslink versende ich dann auch die entsprechenden Kontodaten.


Anpacken statt Aufschieben – online per Zoom

Im Rahmen einer selbständigen Existenz mit freier Zeiteinteilung ist das Problem der „Vertagung“ auf morgen häufig anzutreffen. Dabei kann das Verschieben wichtiger Entscheidungen und Aufgaben zu einem zusätzlichen Stressfaktor werden, der sich leicht vermeiden lässt.

Finden Sie heraus, was Sie davon abhält Dinge sofort anzupacken und ergründen Sie in unserem Kurs das Warum. Anschließend erarbeiten wir mit Ihnen in einem 5-Stufen-Plan Strategien gegen das Aufschieben.

Mit dem vermittelten Wissen geben wir Ihnen wirksames Werkzeug an die Hand, damit das Aufschieben Ihrem unternehmerischen Erfolg nicht länger im Wege steht.

Do 5. 5.2022, 17.00 – 20.00

Ort: Zoom-Veranstaltung

Mehr Info + Anmeldung bei http://www.akelei-online.de/kursanmeldung.html


„Stress lass nach“ – ein Austag für Alleinerziehende

An diesem Tag nehmen Sie sich eine persönliche Auszeit. Sie überprüfen Ihre Gewohnheiten und lernen auf spielerische Art und Weise, wie Sie einer Überbelastung entgegenwirken. Sie erproben, wie Sie Ihre persönlichen Kraftquellen stärken und wie Sie mit mehr Selbstvertrauen und Gelassenheit Ihren Alltag meistern können.

Damit Sie sich rundum entspannen können, ist für eine parallele Kinderbetreuung gesorgt.

Sonntag, 15.05., 10.00 – 16.00 Uhr

Ort: Familienbildung Reinickendorf, Berlin, Spießweg 7-9; Clubraum

Anmeldung über https://familienbildung-berlin.de/programm/


Positive Psychologie – Methodenkoffer für den (Berufs-)Alltag

Schwerpunkte

• Definition und Leitmotive der Positiven Psychologie

• Positive Psychologie im Alltag – Sinn, Zweck und Funktionsweisen ihrer Methoden auf Grundlage wissenschaftlicher Forschung

• Vielseitiger Methodenkoffer zur Positiven Psychologie

• Achtsamkeit und Entspannung – Übungskoffer

• Alltagstransfer – wie es gelingt, die Methoden der Positiven Psychologie leicht in den (Berufs-)Alltag einzubinden

Donnerstag, 19.05., 09.00 – 16.30 Uhr und Freitag, 20.05., 08.00 – 14.30 Uhr

Ort: Bildungs- und Kulturzentrum Peter Edel, Berlin, Berliner Allee 125,

Anmeldung über https://www.kbw.de/seminar/positive-psychologie-methodenkoffer_FUE037


Biografiecafé im Mai – per Zoom

Thema: „Der Blick der anderen“

In diesem Biografiecafé geht es um spannende Umbrüche im Leben: Etwas geht zu Ende, etwas Neues taucht auf. Freiwillig oder unfreiwillig: Dieses Ereignis gibt unseren Lebensweg eine neue Richtung . Solche Erlebnisse gilt es näher zu beleuchten und einzuschätzen wie sie unsere Biografie beeinflusst haben.

Referentin: Sigrid Engelbrecht

Termin: 27. April, 18.00 Uhr bis 19.30 Uhr

Geschichten vom Anfang, die Familienmitglieder über uns erzählen, prägen das Selbstverständnis – insbesondere Geschichten über die Umstände unserer Geburt oder über Begebenheiten in der Zeit unseres Lebens, an die wir noch keine eigenständige Erinnerung haben. Im Biografie-Café wollen wir solchen Geschichten auf die Spur kommen.  

Referentin: Sigrid Engelbrecht

Termin: Mi., 25. Mai, 18.00 Uhr bis 19.30 Uhr

Bei Interesse bitte e-Mail schreiben an: sigrid.engelbrecht@gmail.com, dann schicke ich tags zuvor den Link, mit dem Sie dem Zoom-Meeting beitreten können. BeiTeilnahme würde ich mich als Referentin über einen Spendenbeitrag zwischen 3 und 10 Euro freuen. Mit dem Zugangslink versende ich dann auch die Kontodaten.

Teilnahme würde ich mich als Referentin über einen Spendenbeitrag zwischen 3 und 10 Euro freuen. Mit dem Zugangslink versende ich dann auch die Kontodaten.


Schreibspaziergang durch das Schöneberger Südgelände

Treffpunkt: Schöneberger Südgelände, Eingang gegenüber S-Bahn-Station Priesterweg

Sa, 21.5., 14:00 – 17:00

Bei diesem kreativen Streifzug tauchen wir achtsam in Geschichte und Natur des Schöneberger Südgeländes ein. Dabei lernen wir zum einen die Entwicklung des Naturparks besser kennen, zum anderen lassen wir die Umgebung unmittelbar wirken, nehmen wir immer wieder wahr, was gerade ist, was wir sehen, hören und fühlen. Bei verschiedenen „Schreibstationen“ halten wir inne und nutzen Methoden des Kreativen Schreibens dazu, den vielfältigen sinnlichen Eindrücken Ausdruck zu verleihen.

Treffpunkt: Schöneberger Südgelände: Eingang am Priesterweg

Anmeldung unter: anja.faltin@ba-ts.berlin.de


3. Selbstcoaching-Tools

Hier gibt es regelmäßig Wissenswertes zum Thema Coaching und Selbstcoaching.

Was ist wichtig?

„Worum geht es mir im Leben eigentlich? Was ist das wirklich Wichtige für mich?“ Es ist gut, sich diese beiden Fragen immer mal zu stellen. Wer weiß, was ihm tatsächlich viel bedeutet, hat damit einen wirkungsvollen Kompass, wenn es um die Frage geht: Was will ich?

mehr...

Jeder und jedem von uns sind andere Dinge im Leben von Bedeutung. Viele  sind sich allerdings gar nicht bewusst, was ihnen wirklich wichtig ist. Doch wer nicht weiß, was im eigenen Leben Vorrang ha, kann in der Regel nur schlecht sagen, was er oder sie tun oder erreichen will. Wer sich hingegen bewusst macht, was im eigenen Leben im Vordergrund steht, kann vieles loslassen was nur „nice to have“ ist und somit mehr Übersicht und mehr Lebensfreude in den Alltag bringen – und sich so manche letztlich unnütze Ausgabe ersparen.

Also: Wissen Sie, was Sie wollen? Wissen Sie, was Ihnen wirklich wichtig im Leben ist?


4. Selbstmanagement: Tipps & Tricks

Hier finden Sie Anregungen, wie Sie Ihren Alltag effektiv organisieren können.

Bitte loslassen… was hinter Entsorgungshemmungen steckt

Wie eigenartig: Beim Aufräumen wiederentdeckte Gegenstände und Informationen, von denen man nicht einmal mehr wusste, dass man sie besitzt, bekommen genau dann, wenn sie entsorgt werden sollen, plötzlich eine große Bedeutung. Wie kann das sein, da man diese Dinge zuvor nicht einmal vermisst hatte?

mehr...

Wenn Sie das Phänomen kennen: Sehen Sie sich die nachfolgenden vier „Wegwerf-Fallen“ an. Mit diesen Erkenntnissen ausgestattet, werden Sie bei Ihrer nächsten Aufräumaktion wahrscheinlich konsequenter sein…

1. Die Nützlichkeitsfalle
Vieles, von dem Sie denken, dass es noch von Nutzen sein könnte, werden Sie ganz reell nie mehr brauchen. Sie selbst und Ihre Mitwelt entwickeln sich schnell und ständig weiter. Machen Sie sich klar, dass sich durch das Behalten und Aufheben das Veralten von Gegenständen und Informationen nicht verhindern lässt.

„Wegwerf-Fallen“ 2., 3. und 4. lernen Sie im nächsten e-Letter kennen


5. Kleine Weisheitsgeschichte

Die Kunst des Schwertkampfs

Vor langer Zeit kam ein junger Schüler zu einem Meister des Schwertkampfes, um diese alte Kunst zu erlernen. Ungeduldig stürmte er auf den alten Mann zu:

„Meister“, sagte er, „wenn ich fleißig lerne – wie lange werde ich brauchen, um die Kunst des Schwertkampfs zu erlernen?“

„Vielleicht zehn Jahre“, antwortete der Meister.

mehr...

„Und wenn ich außergewöhnlich hart arbeite? Wie lange werde ich dann brauchen?“

„Wahrscheinlich dreißig Jahre.“

Der  Schüler war verdutzt. „Ich bin bereit, alles zu tun, jede Mühe auf  mich zu nehmen und jedes Opfer zu bringen“, sagte er. „Ich möchte   die Kunst in der kürzest möglichen Zeit erlernen.“

„In diesem Fall“, so der Meister, „wird es wahrscheinlich siebzig Jahre dauern.“

aus dem Zen

Ältere Ausgaben des e-Letters finden Sie auf
www.engelbrecht-media.de, Bereich Seminare + Training

e-Letter Nr. 184 / April 2022

Herzlich willkommen zum aktuellen e-Letter rund um Coaching, Selbstmanagement und persönliche Weiterentwicklung

Liebe Freundinnen und Freunde,

es ist bestürzend, dass es noch immer keine guten Nachrichten aus der Ukraine gibt. 1,5 Millionen Ukrainer haben schon ihre Heimat verlassen, auf der Flucht vor den russischen Truppen und vor den Bombardierungen. Die Lage hat sich bislang nicht entspannt, allen diplomatischen Gesprächen zum Trotz. Wie schon in den hinter uns liegenden Wochen können wir nur hoffen, beten, für Frieden demonstrieren, Geflüchtete tatkräftig unterstützen. Mehr geht noch immer nicht.

mehr...

Ein wenig Abstand zu den beängstigenden und niederdrückenden Ereignissen schenkt uns der Kontakt mit der Natur – zu sehen, wie nach der langen Winterruhe alles wieder grün wird und ganze Meere aus Blumen die Blüten entfalten. Gehen Sie, wann immer Sie die Möglichkeit dazu haben, hinaus und lassen Sie die Kraft der wieder erwachenden Natur auf sich wirken.

Hoffnung, Mut und Zuversicht – gerade auch in dieser schwierigen Zeit wünscht Ihnen Ihre Sigrid Engelbrecht


Rubriken

1. Neuigkeiten
2. Aktuelle Seminarangebote und Termine
3. Selbstcoaching-Leitfaden
4. Selbstmanagement: Tipps & Tricks
5. Kleine Weisheitsgeschichte


1. Neuigkeiten

Glücklich sein mit mir selbst: Die Voraussetzung für ein Leben mit anderen

„Ein wahrer Mutmacher. Dieses Buch will dazu ermutigen, innerlich unabhängig zu werden vom sich immer weiter zuspitzenden Wettbewerb, im Beruf und Privaten. Wer sich vom ständigen inneren Drang zum Konkurrieren und Gewinnen verabschiedet hat, wird ein gemeinschaftsfähiger, unabhängiger und damit auch politischer Mensch; eine wahre Persönlichkeitsentwicklung, die Auswirkungen bis hin zu den Werten unserer Kultur haben wird. Wenn wir erkennen, was uns guttut und was wirklich wichtig ist im Leben, trennen wir uns automatisch von allem, was uns davon abhält und wir nicht mehr brauchen.

Dies Buch ist für Menschen auf der Suche nach einem besseren Leben, auf dem Weg zum kreativen, in sich ruhenden spirituellen Lebenskünstler mit einer vertieften Sinnstiftung. Ein inspirierendes Sachbuch mit einer lebensbejahenden, positiven Botschaft: „Du bist wertvoll aus dir selbst heraus – liebe dich selbst – dann wirst du selbst glücklich und machst auch andere glücklich!“ (Text: Kamphausen Verlag)

https://www.kamphausen.media/gluecklich-sein-mit-mir-selbst/t-9783958835603


2. Aktuelle Angebote und Termine

Schreibcafé im April – per Zoom

Referentin: Ilse Baumgarten

Thema: Schreiben im Spannungsfeld empfundener Gegensätze – angeregt über die Methode Wort:Schaukel

Termin: Di., 5. April, 18.00 Uhr bis 19.30 Uhr

Für Kurzentschlossene: Bei Interesse bitte e-Mail schreiben an: Info@engelbrecht-media.de – dann schicke ich zeitnah den Link, mit dem Sie dem Zoom-Meeting beitreten können. Bei Teilnahme würde sich die Referentin über einen Spendenbeitrag zwischen 3 und 10 Euro freuen. Mit dem Zugangslink versende ich dann auch die entsprechenden Kontodaten.


Was mein Leben mir sagen will – Einführung in das biografische Schreiben

Die eigene Lebensgeschichte lesbar zu machen, hilft uns zu verstehen, wer wir sind und wo wir stehen. In diesem Kurs lernen Sie die wichtigsten Ansätze und Methoden des biografischen Schreibens kennn, sowie kreative und literarische Schreibtechniken anzuwenden.

Der Kurs bietet die Möglichkeit, sich schreibend mit der persönichen Lebensgeschichte auseinanderzusetzen, sie zu reflektieren und dem Vergessen zu entreißen. Mit Hilfe kreativer Schreibübungen werden Erinnerungen aktiviert und aufgezeichnet. Spezifische Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.

Fr, 1.4.2022, 18:15 – 21:15 + Sa, 2.4.2022, 10.00 – 17.00

Schöneberg, VHS, 10781 Berlin, Schöneberger Linse, Ella-Barowsky-Str. 62, Raum 204

Mehr Info + Anmeldung bei anja.faltin@ba-ts.berlin.de


Was mein Leben mir sagen will – neue Blicke auf die eigene Biografie

Wir beschäftigen uns mit Aspekten des biografischen Schreibens und setzen uns spielerisch mit der eigenen Lebensgeschichte auseinander. Erinnerungen werden aktiviert, welche helfen, ein Verständnis für die eigene Persönlichkeit zu entwickeln.

Freitag, 29.04., 18.15 – 21.15 Uhr + Samstag, 30.04.2022, 09.30 – 16.30 Uhr

vhs Bayreuth RW 21, Richard-Wagner-Str. 21, 95444 Bayreuth

Anmeldung bei volkshochschule@stadt.bayreuth.de


Biografiecafé im April – per Zoom

Thema im April: „Von jetzt auf gleich war alles anders“

In diesem Biografiecafé geht es um spannende Umbrüche im Leben: Etwas geht zu Ende, etwas Neues taucht auf. Freiwillig oder unfreiwillig: Dieses Ereignis gibt unseren Lebensweg eine neue Richtung . Solche Erlebnisse gilt es näher zu beleuchten und einzuschätzen wie sie unsere Biografie beeinflusst haben.

Referentin: Sigrid Engelbrecht

Termin: 27. April, 18.00 Uhr bis 19.30 Uhr

Bei Interesse bitte e-Mail schreiben an: sigrid.engelbrecht@gmail.com, dann schicke ich tags zuvor den Link, mit dem Sie dem Zoom-Meeting beitreten können. Bei Teilnahme würde ich mich als Referentin über einen Spendenbeitrag zwischen 3 und 10 Euro freuen. Mit dem Zugangslink versende ich dann auch die Kontodaten.


3. Selbstcoaching-Tools

Hier gibt es regelmäßig Wissenswertes zum Thema Coaching und Selbstcoaching.

Konstruktiver Umgang mit Fehlern

Denken Sie an das, was geschehen ist und finden Sie Antworten auf die folgenden Fragen:

1. Woran hat es gelegen, dass es nicht geklappt hat? Was waren die Gründe dafür?
     ………………………………………………………………………………………

2. Wie kann ich innerhalb meiner Möglichkeiten sicherstellen, dass es das nächste Mal besser klappt?
     ………………………………………………………………………………………

mehr...

3. Was brauche ich dazu?
     ………………………………………………………………………………………

4. Was ist der erste kleine Schritt, den ich jetzt tun kann um die
     Lage besser zu machen?
     ………………………………………………………………………………………


4. Selbstmanagement: Tipps & Tricks

Hier finden Sie Anregungen, wie Sie Ihren Alltag effektiv organisieren können.

Bitte warten…

Warten zu müssen, ruft häufig ein Gefühl der Machtlosigkeit hervor, weil die Zeitplanung durcheinander gerät und kostbare Zeit einfach so dahin geht. Der Stresspegel steigt und die Laune sinkt.

mehr...

Nutzen Sie solche Leerzeiten für ein kleines Gehirntraining zwischendurch. Frischen Sie z. B. Ihre Sprachkenntnisse auf, indem Sie Ihren Ärger über das Warten in Gedanken auf Englisch, Französisch oder… oder… oder formulieren. Oder betrachten Sie vor Ihrem inneren Auge eine Landkarte unserer Erde und rekapitulieren Sie Ihr Wissen zu einzelnen Ländern (Größe, Einwohnerzahl, Hauptstadt, historische Daten usw.).

Sie können beim Warten auch Ihre Kreativität spielen lassen: Wählen Sie einen Namen oder irgendeinen Begriff oder ein Wort aus Ihrer Umgebung und bilden Sie aus dessen Buchstaben neue Wörter oder ganze Sätze.


5. Kleine Weisheitsgeschichte

Die Säge schärfen

Ein Mann geht im Wald spazieren. Nach einer Weile sieht er einen Holzfäller, der hastig und sehr angestrengt dabei ist, einen auf dem Boden liegenden Baumstamm zu zerteilen. Er stöhnt und schwitzt und scheint viel Mühe mit seiner Arbeit zu haben.

mehr...

Der Spaziergänger geht etwas näher heran, um zu sehen, warum die Arbeit für den anderen so schwer ist. Schnell erkennt er den Grund und sagt zu dem Holzfäller:

„Guten Tag. Ich sehe, dass Sie sich Ihre Arbeit unnötig schwer machen. Ihre Säge ist ja ganz stumpf – wär gut, sie zu schärfen!“

Der Holzfäller schaut nicht einmal hoch, sondern zischt durch die Zähne: „Kejine Zeit, keine Zeit.“

gefunden in: Stephen Covey / „Die sieben Wege der Effektivität“

Ältere Ausgaben des e-Letters finden Sie auf
www.engelbrecht-media.de, Bereich Seminare + Training

e-Letter Nr. 183 / März 2022

Herzlich willkommen zum aktuellen e-Letter rund um Coaching, Selbstmanagement und persönliche Weiterentwicklung

Liebe Freundinnen und Freunde,

Wohl niemand hätte gedacht, dass es in Europa noch einmal einen Krieg geben könnte. Dieser Glaube ist seit 24. Februar nicht nur ins Wanken geraten sondern ist durch den Angriff Russlands auf die Ukraine zerstört. Menschen versuchen, sich in Sicherheit zu bringen, rennen um ihr Leben, fliehen aus ihrer Heimat. In ganz Europa greifen Angst und Ratlosigkeit um sich. Schlagartig wurde vieles, was uns beschäftigt hatte, belanglos. Sogar Covid19 trat in den Hintergrund.

mehr...

Wie weiter? Das weiß niemand. Kann sein, dass nun doch versucht wird, wieder an den Verhandlungstisch zurückzukehren, kann aber auch sein, dass die Lage eskaliert. Dem zusehen zu müssen, ohne selbst etwas bewirken zu können, deprimiert. Hoffen, beten, für Frieden demonstrieren, Geflüchtete unterstützen, mehr geht grade nicht.

Viel Kraft und Besonnenheit in dieser krisenreichen Zeit
wünscht Ihnen

Ihre Sigrid Engelbrecht


Rubriken

1. Neuigkeiten
2. Aktuelle Seminarangebote und Termine
3. Selbstcoaching-Leitfaden
4. Selbstmanagement: Tipps & Tricks
5. Kleine Weisheitsgeschichte


1. Neuigkeiten

Vorschau:

Jetzt neu erschienen: Glücklich sein mit mir selbst: Die Voraussetzung für ein Leben mit anderen

„Ein wahrer Mutmacher. Dieses Buch will dazu ermutigen, innerlich unabhängig zu werden vom sich immer weiter zuspitzenden Wettbewerb, im Beruf und Privaten. Wer sich vom ständigen inneren Drang zum Konkurrieren und Gewinnen verabschiedet hat, wird ein gemeinschaftsfähiger, unabhängiger und damit auch politischer Mensch; eine wahre Persönlichkeitsentwicklung, die Auswirkungen bis hin zu den Werten unserer Kultur haben wird. Wenn wir erkennen, was uns guttut und was wirklich wichtig ist im Leben, trennen wir uns automatisch von allem, was uns davon abhält und wir nicht mehr brauchen.

Dies Buch ist für Menschen auf der Suche nach einem besseren Leben, auf dem Weg zum kreativen, in sich ruhenden spirituellen Lebenskünstler mit einer vertieften Sinnstiftung. Ein inspirierendes Sachbuch mit einer lebensbejahenden, positiven Botschaft: „Du bist wertvoll aus dir selbst heraus – liebe dich selbst – dann wirst du selbst glücklich und machst auch andere glücklich!“ (Text: Kamphausen Verlag)

https://www.kamphausen.media/gluecklich-sein-mit-mir-selbst/t-9783958835603


2. Aktuelle Angebote und Termine

Schreibcafé im März – per Zoom 

Thema: Die visionäre Kraft der erwachenden Natur

Referentin: Sandra Fanroth

Termin: Di., 1. Februar, 18.00 Uhr bis 19.30 Uhr

Für Kurzentschlossene: Bei Interesse bitte e-Mail schreiben an: Info@engelbrecht-media.de – dann schicke ich zeitnah den Link, mit dem Sie dem Zoom-Meeting beitreten können. Bei Teilnahme würde sich die Referentin über einen Spendenbeitrag zwischen 3 und 10 Euro freuen. Mit dem Zugangslink versende ich dann auch die entsprechenden Kontodaten.


Frühjahrsputz: Ich schaffe das! – per Zoom

Mit der „Mount-Vernon-Methode“ und der „Vesuv-Methode“ lernen Sie zwei wirksame Instrumente kennen, die sie dabei unterstützen, mit einem Frühjahrsputz Ordnung zu schaffen.

3 Termine, 7.3., 14.3. und 21.3.2022, 19.30 – 21.00 Uhr

Evangelische Familienbildung Main-Taunus-Kreis, Dekanat Kronberg, Karin.Frink@dekanat-kronberg.de

Mehr Info + Anmeldung bei Karin.Frink@dekanat-kronberg.de


Biografiecafé im März – per Zoom

Thema im März: „Das andere Deutschland“

In diesem Biografiecafé geht es darum, zu reflektieren, wie das Denken in Ost und West unsere Kindheit mit geprägt hat und wie wir die Zeit nach der Wende bis heute wahrnehmen.

Referentin: Sigrid Engelbrecht

Termin: Mi., 30. März, 18.00 Uhr bis 19.30 Uhr

Bei Interesse bitte e-Mail schreiben an: sigrid.engelbrecht@gmail.com, dann schicke ich tags zuvor den Link, mit dem Sie dem Zoom-Meeting beitreten können. Bei Teilnahme würde ich mich als Referentin über einen Spendenbeitrag zwischen 3 und 10 Euro freuen. Mit dem Zugangslink versende ich dann auch die Kontodaten.


3. Selbstcoaching-Tools

Hier gibt es regelmäßig Wissenswertes zum Thema Coaching und Selbstcoaching.

Der 2022-Plan (3)

Ein neues Jahr hat begonnen. Gerne wird der Jahreswechsel als Startschuss dafür genutzt, Veränderungen herbeizuführen – sich neue Ziele zu setzen und zu verwirklichen. Die Aussicht, dass das auch klappen kann, steigt, wenn wir unsere Vorhaben strategisch angehen statt nur verschwommene „gute Vorsätze“ zu fassen. Nachfolgend nun der Punkt 5 des kleinen Leitfadens zum Umsetzen von Veränderungen.

5. Einen Plan aufstellen:

* Welche wesentlichen Schritte führen Sie zum Ziel? (Meilensteine)
* Welche wahrnehmbaren Ergebnisse wollen Sie auf Ihrem Weg erreichen? (Maßnahmen)
* Innerhalb welches Zeitraums wollen Sie Ihr Ziel erreichen? (Zeitpunkt)
* Wie gehen Sie mit kritischen Punkten auf Ihrem Weg zum Ziel um? (Hindernisse)

mehr...

Notieren Sie zu den Fragen die Antworten, die Ihnen spontan und ohne lange nachzudenken einfallen. Legen Sie Ihre Notizen dann für ein paar Tage beiseite. Ergänzen Sie, wann immer Ihnen etwas Neues dazu einfällt. Am Ende haben Sie eine konkrete Vorstellung davon, was in welcher Reihenfolge zu tun ist, damit Sie dahin kommen, wo Sie hinwollen.


4. Selbstmanagement: Tipps & Tricks

Hier finden Sie Anregungen, wie Sie Ihren Alltag effektiv organisieren können.

Eingang und Ausgang

Zwei der wichtigsten Büro-Werkzeuge sind der Eingangskorb und der Ausgangskorb. Was in den Eingangskorb kommt, muss bearbeitet werden. Wenn alles fertig ist, kommt es in den Ausgangskorb. Soweit so einfach. Die zentrale Frage ist, wie werden die Aufgaben aus dem Eingangskorb am besten bearbeitet. Dazu die folgenden Tipps:

• Alle Aufgaben, die innerhalb von fünf Minuten erledigt sind, sollten Sie auch sofort angehen und abschließen. Alle anderen Aufgaben kommen auf den Aufgabenplan. Hier steht vermerkt, was erledigt werden muss und bis zu welchem Termin.

• Planen Sie schon tags zuvor, kurz vor Feierabend, welche Aufgaben Sie am nächsten Tag angehen wollen. Nutzen Sie den Vormittag, um Ihre wichtigen Aufgaben abzuschließen. Hier haben Sie die meiste Energie und Sie können zufrieden Mittag essen, wenn Sie wissen: Das Wichtige habe ich bereits erledigt.

mehr...

• Zerlegen Sie größere Aufgaben in mehrere kleine. Nehmen Sie sich zuerst eine längere Teilaufgabe vor und bearbeiten Sie dann erst die kleineren. Dann merken Sie, dass es schneller geht und Sie kommen am Ende nicht in Zeitnot.

• Aufgabenbündelung: Packen Sie vergleichbare Aufgaben oder Tätigkeiten zusammen. Wenn Sie das Gleiche mehrmals hintereinander tun, gewinnen Sie an Fahrt. Schreiben Sie beispielsweise alle Briefe, die Sie schreiben müssen, hintereinander weg; dann merken Sie, wie die Arbeit immer leichter wird.

• Wenn Sie mit einer Aufgabe nicht vorankommen, planen Sie diese für einen späteren Zeitpunkt wieder ein und gehen Sie etwas ganz anderes an (durchaus auch eine Pause oder ein Spaziergang). Das macht den Kopf frei.

Im Büro gibt es meistens zwei unterschiedliche Eingangskörbe, die mindestens einmal täglich bearbeitet werden müssen: Den für Papier und den für E-Mails. Verfahren Sie mit beiden in der gleichen Weise, wie hier beschrieben.

Quelle: www.businesswissen.de/arbeitstechniken


5. Kleine Weisheitsgeschichte

Eine Geschichte über das Glück und wie man es finden kann: 



Eine Lehrerin brachte Luftballons in die Schule mit und forderte die Schülerinnen und Schüler auf, sie aufzupusten und ihren Namen darauf zu schreiben. Nachdem die Kinder die beschrifteten Luftballons in die Turnhalle geworfen hatten, durchmischte sie die Lehrerin.

Die Kinder hatten nun fünf Minuten Zeit, um den eigenen Ballon zu finden. Obwohl sie eilig suchten, fand kaum jemand seinen Luftballon.



mehr...

Dann forderte die Lehrerin sie auf, den Ballon in ihrer unmittelbaren Nähe zu nehmen und ihn dem Kind zu geben, dessen Name darauf stand. In weniger als zwei Minuten hielten alle ihren eigenen Ballon in den Händen.

Darauf sagte die Lehrerin zu den Kindern:

„Diese Luftballons sind wie das Glück. Wir werden es nie finden, wenn wir nur nach unserem eigenen suchen. Aber wenn wir uns um das Glück anderer Menschen kümmern, werden wir auch unser eigenes finden.“

Verfasser:in unbekannt

Ältere Ausgaben des e-Letters finden Sie auf
www.engelbrecht-media.de, Bereich Seminare + Training

e-Letter Nr. 182/ Februar 2022

Herzlich willkommen zum aktuellen e-Letter rund um Coaching, Selbstmanagement und persönliche Weiterentwicklung

Liebe Freundinnen und Freunde,

Liebe Freundinnen und Freunde,

ist es tatsächlich so, dass die Zeit umso schneller zu vergehen scheint, je älter man wird? Und dass sie in der zweiten Lebenshälfte förmlich davonzugaloppieren scheint?

Etliche Psychologen sind der Auffassung, dass unser subjektives Zeitempfinden von der Anzahl unserer Erlebnisse geprägt wird. Erleben wir, wenn wir älter werden, etwa weniger? Kann doch nicht sein, oder? Geht es vielleicht dabei eher um „Noch-nie-vorher-Erlebtes“? Und: Was haben unsere Gefühle damit zu tun und was unser Erinnerungsvermögen?

mehr...

Zu welchen Schlüssen wir kommen, wenn wir darüber nachdenken, ist ungewiss, eines ist klar: Wenn wir uns gute Erinnerungen schaffen wollen, müssen wir JETZT etwas dafür tun. Das heißt, viel von unserer Zeit so verbringen, dass uns das Erleben selbst etwas gibt. Und das wiederum hat viel mit unserem Blick auf die Welt und unseren Erwartungen und Befürchtungen zu tun, unserer Neugier und Genussfähigkeit – und damit, wie gut wir Dinge loslassen können, mit denen wir uns das Leben unnötig schwer machen…

Viele schöne Erlebnisse – auch und gerade in dieser nicht so einfachen Zeit wünscht IhnenIhre Sigrid Engelbrecht


Rubriken

1. Neuigkeiten
2. Aktuelle Seminarangebote und Termine
3. Selbstcoaching-Leitfaden
4. Selbstmanagement: Tipps & Tricks
5. Kleine Weisheitsgeschichte


1. Neuigkeiten

Vorschau:

Glücklich sein mit mir selbst: Die Voraussetzung für ein Leben mit anderen (erscheint am 18.2.2022)

„Ein wahrer Mutmacher. Dieses Buch will dazu ermutigen, innerlich unabhängig zu werden vom sich immer weiter zuspitzenden Wettbewerb, im Beruf und Privaten. Wer sich vom ständigen inneren Drang zum Konkurrieren und Gewinnen verabschiedet hat, wird ein gemeinschaftsfähiger, unabhängiger und damit auch politischer Mensch; eine wahre Persönlichkeitsentwicklung, die Auswirkungen bis hin zu den Werten unserer Kultur haben wird. Wenn wir erkennen, was uns guttut und was wirklich wichtig ist im Leben, trennen wir uns automatisch von allem, was uns davon abhält und wir nicht mehr brauchen.

Dies Buch ist für Menschen auf der Suche nach einem besseren Leben, auf dem Weg zum kreativen, in sich ruhenden spirituellen Lebenskünstler mit einer vertieften Sinnstiftung. Ein inspirierendes Sachbuch mit einer lebensbejahenden, positiven Botschaft: „Du bist wertvoll aus dir selbst heraus – liebe dich selbst – dann wirst du selbst glücklich und machst auch andere glücklich!“ (Text: Kamphausen Verlag)

https://www.kamphausen.media/gluecklich-sein-mit-mir-selbst/t-9783958835603


2. Aktuelle Angebote und Termine

Schreibcafé im Februar / per Zoom

Das Schreibcafé findet auch 2022 ausschließlich online statt.

Referentin: Ines Witka

Thema: Klang im Text: in der Comicsprache, in der Alliteration und vielem mehr

Wer kennt es noch, das „Klickeradoms“ aus „Die fromme Helene“ von Wilhelm Busch oder das „Törööö“ von Benjamin Blümchen? Auch in der Lyrik gibt es Klanghappenings. Die Möglichkeiten für Klangwahrnehmungen im Text sind vielfältig. Uiiiihahahahoho!

Termin: Di., 1. Februar, 18.00 Uhr bis 19.30 Uhr

Für Kurzentschlossene: Bei Interesse bitte e-Mail schreiben an: Info@engelbrecht-media.de – dann schicke ich zeitnah den Link, mit dem Sie dem Zoom-Meeting beitreten können. Bei Teilnahme würde sich die Referentin über einen Spendenbeitrag zwischen 3 und 10 Euro freuen. Mit dem Zugangslink versende ich dann auch die entsprechenden Kontodaten.


Kreatives Schreiben – leicht und locker

Möchten Sie Freude am Spiel mit Texten gewinnen und sich selbst durch das Schreiben besser kennenlernen? Möchten Sie erproben, wie man damit auf neue Ideen für Projekte, Geschichten oder persönliche Ziele kommt? In diesem Kurs können Sie -Ihrem Schreibimpuls folgen und Ihre Kreativität frei fließen lassen. Mit praktischen Übungen und Tipps für das kreative Schreiben aktivieren Sie Schritt für Schritt Ihr Vorstellungsvermögen, Ihren Schreibfluss und vor allem: Ihre Freude am Schreiben. Und Sie entwickeln Mut, Neues auszuprobieren.

Samstag, 12.2.2022, 10.00 – 17.00 UhrSchöneberg, VHS, 10781 Berlin, Barbarossaplatz 5, Raum 113

Mehr Info + Anmeldung bei anja.faltin@ba-ts.berlin.de


Eine Reise durch innere Welten

Vom Bild zum Text, vom Text zum Bild

Wer sich selbst durch kreatives Schreiben und Malen besser kennenlernen und die Freude am Spiel mit Texten und Farben vertiefen möchte, ist in diesem Workshop richtig. Hier können die Teilnehmenden einander durch Bild- und Textimpulse inspirieren und dabei mit unterschiedlichen Ausdrucksformen experimentieren. Sie arbeiten gemeinschaftlich an kreativen Themen und setzen textliche und bildnerische Mittel ein: Stift und Papier, Acrylfarbe und Pinsel in verschiedenen Stärken.

Samstag, 26.2.2022, 10.00 – 17.00 Uhr

Schöneberg, VHS, Campus Schöneberger Linse, 10829 Berlin, Ella-Barowsky-Str. 62, 10829 Berlin, Raum 204

Mehr Info + Anmeldung bei anja.faltin@ba-ts.berlin.de


Biografiecafé im Februar – per Zoom

Thema: „Zwischen Regeln und Freiheit“

In diesem Biografiecafé geht es darum, zu reflektieren, mit welchen Regeln wir aufgewachsen sind und über welche Freiräume wir verfügten – wie dies einzuschätzen und was davon heute noch von Bedeutung ist.

Referentin: Sigrid Engelbrecht

Termin: Mi., 23. Februar, 18.00 Uhr bis 19.30 Uhr

Bei Interesse bitte e-Mail schreiben an: sigrid.engelbrecht@gmail.com – dann schicke ich tags zuvor den Link, mit dem Sie dem Zoom-Meeting beitreten können. Bei Teilnahme würde ich mich als Referentin über einen Spendenbeitrag zwischen 3 und 10 Euro freuen. Mit dem Zugangslink versende ich dann auch die Kontodaten.


3. Selbstcoaching-Tools

Hier gibt es regelmäßig Wissenswertes zum Thema Coaching und Selbstcoaching.

Der 2022-Plan (2)

Ein neues Jahr hat begonnen. Gerne wird der Jahreswechsel als Startschuss dafür genutzt, Veränderungen herbeizuführen – sich neue Ziele zu setzen und zu verwirklichen. Die Aussicht, dass das auch klappen kann, steigt, wenn wir unsere Vorhaben strategisch angehen statt nur verschwommene „gute Vorsätze“ zu fassen. Nachfolgend die Punkte 3 und 4 des kleinen Leitfadens zum Umsetzen von Veränderungen.

3. Das persönliche Ziel formulieren: Was genau wollen Sie bis wann erreichen? (Erfolge, Beziehungen, Karriere, Finanzen, Qualifikationen etc.)
Ist Ihr Ziel so beschrieben, dass Sie auch wissen, wann Sie angekommen sind?

mehr...

4. Sich ausrichten: Das Wichtigste beim ersten Schritt ist nicht, wie groß er ist, sondern in welche Richtung Sie gehen. Haben Sie ein inneres Bild, ein Symbol oder einen Satz, der für Ihr Ziel steht? Was sagen Sie zu sich selbst? Was stellen Sie sich vor? Gibt es noch innere Widersprüche? Sind Sie bereit, auf Dinge zu verzichten, die nicht auf dem Weg zum Ziel liegen?

Punkt 5 finden Sie im nächsten e-Letter.


4. Selbstmanagement: Tipps & Tricks

Hier finden Sie Anregungen, wie Sie Ihren Alltag effektiv organisieren können.

Große Ziele zeitlich verankern

Besonders viel Zeit benötigen Sie für Ihre ambitionierten Ziele und Wünsche. Je bedeutsamer das Ziel, desto größer in der Regel auch die Anteile Ihrer Lebenszeit, die für die Verwirklichung aufzuwenden sind.

Im Alltag sieht es oft radikal anders aus: Den größten Teil der Zeit beanspruchen die tagtäglichen Routinen. Vor lauter Reagieren auf Dies, Das und Jenes und dem Hecheln nach einer endlos scheinenden Zahl von Terminen können Sie leicht die wirklich wichtigen Ziele aus den Augen verlieren.

mehr...

Verwandeln Sie die bedeutsamen Ziele in konkrete Termine, die Sie in Ihren Kalender eintragen können. Wenn Sie davon träumen, ein Buch zu schreiben, halten Sie kontinuierlich Schreibzeit dafür fest. Wollen Sie in Ihrer Freizeit in einer Laienspielgruppe Theater spielen, nehmen Sie Unterricht – und schon werden aus dem fernen Ziel reale Fakten in Ihrem Wochenplan.

Unterteilen Sie Ihre Vision in Einzelschritte. Genießen Sie, wie jeder Tag Sie Schritt-für-Schritt Sie Ihrem Ziel ein Stückchen näher bringt.


5. Kleine Weisheitsgeschichte

Die Kunst der Gemeinsamkeit

Zusammen mit ihrer Familie feierten Berta und Josef ihren 60. Hochzeitstag.
Sie galten als ein sehr harmonisches Ehepaar.

Beide wurden von ihren Enkelkindern befragt: »Wie habt ihr es geschafft, dass ihr nach so langer Zeit immer noch zusammen seid?«

mehr...

Josef schmunzelte und Berta gab zur Antwort: »Wisst ihr, wir wurden in einer Zeit geboren, in der man kaputte Dinge noch reparierte, anstatt diese einfach wegzuwerfen!«

© Gisela Rieger; aus dem Buch „Inspirationen für`s Herz“ ; ISBN 978-3-00-050869-1

Ältere Ausgaben des e-Letters finden Sie auf
www.engelbrecht-media.de, Bereich Seminare + Training

e-Letter Nr. 181/ Januar 2022

Herzlich willkommen zum aktuellen e-Letter rund um Coaching, Selbstmanagement und persönliche Weiterentwicklung

Liebe Freundinnen und Freunde,

„Wird’s besser? Wird’s schlimmer? fragt man alljährlich. Seien wir ehrlich: Leben ist immer lebensgefährlich!“

Dieses Zitat von Erich Kästner scheint mir ein gutes Motto in diesen bewegten Zeiten zu sein, wo über Monate hinweg eine Hiobsbotschaft die nächste jagte, so dass man sich vorkommt wie ein Kahn bei heftigem Seegang.

mehr...

Leben ist immer lebensgefährlich: Eine 100prozentige Sicherheit gibt es nicht, und sie anstreben zu wollen, macht nur ängstlich und einsam. Wir brauchen eine Balance zwischen Rückzug und Wagnis, zwischen Gewissheiten und Risiko, zwischen Gewohnheiten und Abenteuer. In diesem Sinne wünsche ich Ihnen für 2022 ein gutes Händchen bei all Ihren Entscheidungen. 🙂

Ihre Sigrid Engelbrecht


Rubriken

1. Neuigkeiten
2. Aktuelle Seminarangebote und Termine
3. Selbstcoaching-Leitfaden
4. Selbstmanagement: Tipps & Tricks
5. Kleine Weisheitsgeschichte


1. Neuigkeiten

Neu auf der Website www.engelbrecht-media.de

Nachdem ich mich im Dezember neben dem Schreiben, den Seminaren und Einzelcoachings intensiv der Malerei gewidmet habe, ist ein weiteres neues Bild entstanden: „Invasion“, wozu mich die Reste eines hölzernen Zauns hier in Karow inspiriert hatten. Das Foto ist zusammen mit den vier anderen, 2021 entstandenen Arbeiten Im Bereich „Anderswelten“ zu sehen.

Einfach mal hingucken:

http://www.engelbrecht-media.de/engelbrecht-anderswelten.html


Stille – Das Geheimnis der inneren Kraft

Das Buch ist eine Einladung an alle, die sich mehr Zeit für sich selbst gönnen möhten – Auszeiten jenseits von Lärm und Trubel.

Mit Übungen und Ritualen, die Ruhe und Entspannung bringen

Mehr Info + Leseprobe + bestellen:

Mehr Info + Leseprobe + bestellen:

https://www.herder.de/herder-shop/

https://www.orellfuessli.ch/shop/

Auch als e-Book erhältlich.


2. Aktuelle Angebote und Termine

Schreibcafé im Januar / per Zoom

Das Schreibcafé findet auch 2022 ausschließlich online statt.

Referentin: Kirsten Heidler

Thema: Was war, was ist und was sein kann

Beim ersten Schreibcafé des Jahres wollen wir uns erinnern, was wir im alten Jahr erlebt haben und daraus Kraft für neue Ideen entwickeln. Wo stehen wir, was wollen wir, was ist uns wichtig? Im kreativen Austausch überraschen wir uns selbst und andere.

Termin: Di., 4. Januar, 18.00 Uhr bis 19.30 Uhr

Für Kurzentschlossene: Bei Interesse bitte e-Mail schreiben an: Info@engelbrecht-media.de – dann schicke ich zeitnah den Link, mit dem Sie dem Zoom-Meeting beitreten können. Bei Teilnahme würde sich die Referentin über einen Spendenbeitrag zwischen 3 und 10 Euro freuen. Mit dem Zugangslink versende ich dann auch die entsprechenden Kontodaten.


Wenn nicht jetzt, wann denn dann?

Im Seminar werden die hauptsächlichen Motive für chronisches Aufschieben genannt und die dahinter liegenden Konflikte beleuchtet sowie praktische Methoden und Techniken vorgestellt, wie Sie – trotz innerer Widerstände – gute Vorsätze tatsächlich erfolgreich Schritt für Schritt in die Tat umsetzezu meistern und die eigene Energie auf das Wesentliche zu konzentrieren.

Dienstag, 11.1.2022, 17.00 – 21.00 Uhr

Haus der Volkshochschule, 13597 Berlin, Carl-Schurz-Str. 17, Raum 206. Mehr Info + Anmeldung bei k.schubert-linder@ba-spandau.berlin.de


Was mein Leben mir sagen will – Einführung in das autobiografische Schreiben

Die eigene Lebensgeschichte aufzuschreiben, hilft dabei, uns selbst besser zu verstehen, zu erkennen, wer wir sind, wo wir stehen und was uns für die Zukunft wichtig ist. Der Kurs bietet die Möglichkeit, den eigenen Werdegang zu betrachten, zu würdigen und zu bewahren. Mit Hilfe kreativer Schreibübungen werden Erinnerungen aktiviert und aufgezeichnet. Dabei lernen Sie verschiedene Methoden des biografischen Schreibens kennen und praktisch anzuwenden.

2 Abende, mittwochs, 12.1.2022 und 19.1.2022, 18.00 – 19.30 Uhr

Per Zoom / Mehr Info + Anmeldung über www.fbs-gi.de


Anpacken statt Aufschieben

Wie Sie Anstehendes Schritt für Schritt erledigen – In diesem Kurs lernen Sie praktische Methoden kennen, mit denen Sie Vorsätze tatsächlich erfolgreich Schritt für Schritt in die Tat umsetzen können.

Samstag, 22.1.2022, 09.30 – 16.30 Uhr

vhs Bayreuth, RW21, Richard-Wagner-Str. 21, 95444 Bayreuth; mehr Info + Anmeldung über www.vhs-bayreuth.de/


Biografiecafé im Januar – per Zoom

Genau seit einem Jahr, nämlich seit Januar 2021 gibt es das Biografiecafé, wo es speziell um Biografisches Schreiben geht. Es findet jeweils am letzten Mittwoch im Monat per Zoom statt.

Thema im Januar: „Mal ganz woanders sein“

In diesem Biografiecafé geht es um Fernweh, um Urlaub und inspirierende (oder auch entäuschende) Reisen und das, was wir dadurch erfahren und vielleicht auch mitgebracht haben.

Referentin: Sigrid Engelbrecht

Termin: Mi., 27. Januar, 18.00 Uhr bis 19.30 Uhr

Bei Interesse bitte e-Mail schreiben an: info@engelbrecht-media.de – dann schicke ich tags zuvor den Link, mit dem Sie dem Zoom-Meeting beitreten können. Bei Teilnahme würde ich mich als Referentin über einen Spendenbeitrag zwischen 3 und 10 Euro freuen. Mit dem Zugangslink versende ich dann auch die Kontodaten.


3. Selbstcoaching-Tools

Hier gibt es regelmäßig Wissenswertes zum Thema Coaching und Selbstcoaching.

Der 2022-Plan (1)

Ein neues Jahr hat begonnen. Gerne wird der Jahreswechsel als Startschuss dafür genutzt, Veränderungen herbeizuführen – sich neue Ziele zu setzen und zu verwirklichen. Die Aussicht, dass das auch klappen kann, steigt, wenn wir unsere Vorhaben strategisch angehen statt nur verschwommene „gute Vorsätze“ zu fassen. Nachfolgend ein kleiner Leitfaden zum Umsetzen von Veränderungen.

1. Was ist der aktuelle Stand der Dinge, von wo aus starten Sie? Was haben Sie bisher erreicht? (Position, Erfolge, Beziehungen etc.) Welche Möglichkeiten stehen Ihnen zur Verfügung? (Finanzen, Ressourcen, Mobilität, Perspektiven etc.) Über welche Fähigkeiten verfügen Sie? (Qualifikationen, Talente, Potenziale,etc.)

mehr...

2. Innere Klarheit schaffen: Warum wollen Sie, was Sie wollen? Welche Wünsche und Bedürfnisse motivieren Sie? Was soll nach dem Erreichen des Ziels anders sein als heute? Werden Ihre Bedürfnisse und Wünsche durch das Erreichen des Ziels ganz oder zu einem großen Teil erfüllt?

Punkt 3 und 4 finden Sie im nächsten e-Letter.


4. Selbstmanagement: Tipps & Tricks

Hier finden Sie Anregungen, wie Sie Ihren Alltag effektiv organisieren können.

Das Zeitzonen-Prinzip

Wissen Sie, was das gemeinsame Geheimnis erfolgreicher Menschen ist? Sie halten ihr Leben in Balance. Das heißt: Sie können sich mit Konzentration und großer Kraft ihrer Arbeit widmen, weil sie für einen beständigen Nachschub an Energie sorgen.

Zone A: Kreativzeit – für neue Ideen
Diese Zone ist dafür reserviert, aus dem Alltäglichen herauszutreten und Ihre Aufgaben und Vorhaben aus einer frischen Perspektive heraus zu betrachten. So können Sie dann beispielsweise neue Projektideen entwerfen, Optimierungen und Lösungen finden oder sich Ziele setzen, die über den Tageshorizont weit hinausreichen.

Zone B: Durchführungszeit für die wichtigen Aufgaben
In dieser Phase sind Sie mittendrin im Produktionsprozess. Hier setzen Sie Pläne um und schaffen konkret das, was Nutzen hat und Erfolg nach sich zieht.
Achten Sie darauf, dass Sie diese Zeit für das „Richtige“ aufwenden – also für dies Dinge, die Sie weiterbringen.

mehr...

Zone C: Verwaltungszeit für Administrativ- und Routinearbeiten
In dieser Zeit erledigen Sie alle täglich anfallenden Aufgaben: Post, Telefon, Lesen, Schreiben, Organisatorisches. Dieser Bereich ist der „Unterbau“, lebenswichtig für das reibungslose Durchführen Ihrer wichtigen Aufgaben.
Achten Sie jedoch mit einer straffen Zeit- und Prioritätenplanung darauf, dass sich hier nichts zu sehr aufbläht und dass die wichtigen Aufgaben immer zuerst und effektiv erledigt werden.

Zone D: Pausenzeiten zum Ausruhen, Entspannen und Erholen
Ein Verzicht auf kürzere und längere Erholungspausen führt über kurz oder lang in der Stressfalle und setzen einen schädlichen Kreislauf in Gang: Ihre Kreativität lässt nach, was wiederum dazu führen wird, dass Sie sich umso härter in die Durchführung von Aufgaben einbringen und dabei immer mehr für mittel- oder langfristig weniger ergiebige Dinge tun. Erholungszeit ist kein Luxus, sondern eine Notwendigkeit um gesund, fit und fokussiert zu bleiben.


5. Kleine Weisheitsgeschichte

Schwarz und Weiß

An einem hellen Sonnentag entschieden Schwarz und Weiß, die Lichtherrschaft zu übernehmen.
„Du übernimmst den Tag“, sagte Schwarz zu Weiß, „und ich bin für die Nacht zuständig. Dann bestimmen wir, wann Tag und wann Nacht ist.“
„Meinst du, Tag und Nacht werden damit einverstanden sein?“, fragte Weiß unsicher.
„Na klar“, antwortete Schwarz „es bleibt ihnen gar nichts anderes übrig.“
Da gesellte sich Grau zu ihnen und sagte: „Ohne mich werdet ihr das nicht schaffen!“
„Ach, scher dich zum Teufel, Grau“, sagte Schwarz zornig. „Wir brauchen dich nicht!“
Und so ging er mit Weiß hochnäsig davon.

mehr...

Grau war verärgert und dachte nach, was er jetzt tun sollte. Nach kurzem Überlegen hatte er eine Lösung. Er ging nach Hause und setzte sich gemütlich in seinen Lehnstuhl. Abwarten würde er. Nichts als abwarten.

Der Tag verging. Aber die Helligkeit blieb. Längst waren die Abendstunden eingetreten, aber es war noch so hell draußen wie um die Mittagszeit. Grau räkelte sich noch ein wenig tiefer in seinen Lehnsessel. Nun würde es nicht mehr lange dauern.

Und tatsächlich, kurz darauf traf eine Nachricht bei ihm ein, mit einem der seltsamsten Inhalte, den die Welt je gesehen hatte: „Weiß völlig erschöpft – Nacht droht mit Kündigung wenn ich nicht sofort hereinbreche – brauchen dringend Dämmerung! liebe Grüße, Schwarz.“

von Gabriele Flimm

Ältere Ausgaben des e-Letters finden Sie auf
www.engelbrecht-media.de, Bereich Seminare + Training

e-Letter Nr. 180/ Dezember 2021

Herzlich willkommen zum aktuellen e-Letter rund um Coaching, Selbstmanagement und persönliche Weiterentwicklung

Liebe Freundinnen und Freunde,

Nacht um Nacht nähern wir der Nacht aller Nächte … der dunkelsten aller Nächte:: der Wintersonnenwende. Länger dunkel ist es an keinem anderen Tag des Jahres, und vielleicht geht’s Ihnen so wie mir, dass ich diese Nacht herbeisehne, und mich freue, dass von da an die Tage dann wieder länger werden. In winzigen Minuten-Schrittchen, aber immerhin.

Der Winter ist die Zeit der Ruhe, des Loslassens. Was gerade in Corona-Zeiten eine Herausforderung ist, denn da jagt eine Nachricht die nächste und eine Maßnahme die nächste. Stress, Stress, Stress.

Gerade deswegen…

mehr...

ist es wichtig, neben all den Hiobsbotschaften und Einschränkungen den Kopf oben zu behalten und den Blick immer wieder auf das Schöne in unserem Leben zu richten, das ja neben allen Problemen und Unwägbarkeiten auch da ist. Über den Tag hinweg gibt es viele kleine und größere Lichtblicke. Es gilt, sie zu sehen, sie bewusst und achtsam wahrnehmen – im Wissen darum, dass nichts um uns herum selbstverständlich ist, und es gut tut, für das Schöne im Leben dankbar zu sein.

In diesem Sinne wünsche ich Ihnne eine entspannte und stimmungsvolle Adventszeit und ein fröhliches Weihnachtsfest

Ihre Sigrid Engelbrecht


Rubriken

1. Neuigkeiten
2. Aktuelle Seminarangebote und Termine
3. Selbstcoaching-Leitfaden
4. Selbstmanagement: Tipps & Tricks
5. Kleine Weisheitsgeschichte


1. Neuigkeiten

Neu auf der Website www.engelbrecht-media.de

Im Bereich „Anderswelten“ gibt’s für 2021 nun insgesamt vier neue Arbeiten, alle in Aquarell-Tusche; eine fünfte ist in Arbeit und soll bis Ende des Jahres ebenfalls auf der Website zu sehen sein.

Einfach mal hingucken:

http://www.engelbrecht-media.de/engelbrecht-anderswelten.html


Stille – Das Geheimnis der inneren Kraft

Mein neues Buch: Eine Einladung an alle, die mehr Zeit für sich brauchen – mit Übungen und Ritualen, die Ruhe und Entspannung bringen

Mehr Info + Leseprobe + bestellen:

https://www.herder.de/herder-shop/

https://www.orellfuessli.ch/shop/

Auch als e-Book erhältlich.


2. Aktuelle Angebote und Termine

Schreibcafé im Dezember

Referentin: Heidi v. Plato;

Thema: Wie beginnen?

Im Schreibcafe werden uns die unterschiedlichen Anfänge einer Erzählung beschäftigen und die vielfältigen Möglichkeiten, die es gibt, um einen packenden Anfang zu realisieren, der uns in die Geschichte hineinzieht.

Termin: Di., 7. Dezember, 18.00 Uhr bis 19.30 Uhr

Für Kurzentschlossene: Bei Interesse bitte e-Mail schreiben an: Info@engelbrecht-media.de – dann schicke ich zeitnah den Link, mit dem Sie dem Zoom-Meeting beitreten können. Bei Teilnahme würde sich die Referentin über einen Spendenbeitrag zwischen 3 und 10 Euro freuen. Mit dem Zugangslink versende ich dann auch die entsprechenden Kontodaten.


Schalt die Welt auf Pause -Mehr Ruhe und Gelassenheit im Alltag

Der Kurs vermittelt gut umsetzbare Strategien, wie man sicher durch das Meer des Viel-Zuviels navigieren kann und dabei eigene Prioritäten setzt. Das Ziel dabei ist, mit mehr innerer Ruhe und Gelassenheit den Alltag zu meistern und die eigene Energie auf das Wesentliche zu konzentrieren.

Samstag, 11.12.2021, 10.00 – 15.00 Uhr – per Zoom

Evangelische Familienbildung, Pastor-Weise-Haus, Spießweg 7-9, 13437 Berlin, Mehr Info + Anmeldung bei familienbildung@kirchenkreis-reinickendorf.de


Biografiecafé im Dezember – per Zoom

Seit Januar 2021 gibt es das Biografiecafé, wo es speziell um Biografisches Schreiben geht. Es findet jeweils am letzten Mittwoch im Monat per Zoom statt.

Thema im Dezember: „Wie Mama und Papa mir die Welt erklärten“

In diesem Biografiecafé kommen wir den Eigenheiten unserer Eltern auf die Spur und reflektieren mit verschiedenen Schreibübungen ihren Einfluss auf unser heutiges Weltbild.

Referentin: Sigrid Engelbrecht

Termin: Mi., 29. Dezember, 18.00 Uhr bis 19.30 Uhr

Bei Interesse bitte e-Mail schreiben an: info@engelbrecht-media.de – dann schicke ich tags zuvor den Link, mit dem Sie dem Zoom-Meeting beitreten können. Bei Teilnahme würde ich mich als Referentin über einen Spendenbeitrag zwischen 3 und 10 Euro freuen. Mit dem Zugangslink versende ich dann auch die Kontodaten.


3. Selbstcoaching-Tools

Hier gibt es regelmäßig Wissenswertes zum Thema Coaching und Selbstcoaching.

Die 5-Jahres-Reise

Nutzen Sie einen dieser langen, dunklen Winterabende für eine Reise, für die Sie keinen Koffer packen und sich keinen Meter von Ihrem Lieblingssessel wegbewegen müssen.

Lehnen Sie sich bequem zurück, schließen Sie die Augen und steigen Sie in Ihrer Vorstellung in eine Zeitmaschine, die Sie ins Jahr 2026 bringt. Stellen Sie sich vor, wie Ihr Leben in fünf Jahren aussieht.

mehr...

Machen Sie sich ein möglichst genaues Bild von Ihrer persönlichen Zukunft, so, wie Sie sie sich wünschen:

• Wo wohnen Sie? 
• Was ist Ihr Job? Oder hat Ihre Berufstätigkeit schon geendet?
• Wie und mit wem verbringen Sie die Freizeit?
• Wie sehen Sie aus?
• Wie fühlen Sie sich?
• Was ist Ihnen wichtig?
• Was brauchen oder tun Sie 2026 nicht mehr?
• Wie haben Sie sich persönlich weiterentwickelt?

Dieser Blick in die Zukunft zeigt Ihnen, wohin Ihre Lebensreise in den kommenden Jahren gehen kann, wenn Sie die Weichen heute richtig stellen.


4. Selbstmanagement: Tipps & Tricks

Hier finden Sie Anregungen, wie Sie Ihren Alltag effektiv organisieren können.

Das Eisenhower-Prinzip

Das Eisenhower-Prinzip unterstützt Sie dabei, konsequent Prioritäten zu setzen und Ihre Zielplanung effektiv mit Ihrer Zeitplanung zu verknüpfen. Dabei werden Aufgaben zunächst nach Wichtigkeit und Dringlichkeit den folgenden vier Kategorien zugeordnet:

1. wichtig + dringend;

2. wichtig + nicht dringend;

3. nicht wichtig + dringend;

4. nicht wichtig + nicht dringend

mehr...

• Aufgaben, die sowohl dringend als auch wichtig sind, sind A-Aufgaben. Sie müssen sie sofort und persönlich in Angriff nehmen. 


• Aufgaben von hoher Wichtigkeit, die jedoch noch nicht dringend sind, sind B-Aufgaben. Diese können Sie später in Angriff nehmen. jedoch sollten Sie sofort einen Bearbeitungstermin dafür festlegen. 


• Aufgaben, die dringend, aber nicht wichtig sind, sind C-Aufgaben. Diese sollten Sie sofern es mögich ist, delegieren. Befreien Sie sich so weit wie es irgend geht von dieser „Tyrannei des Dringenden“, und geben Sie solche Aufgaben weiter.


• Nebensächliche Aufgaben, die sowohl von geringer Dringlichkeit als auch nicht wichtig sind, sind D-Aufgaben. Diese Aufgaben sollten Sie ganz von Ihrer Liste streichen oder sie zumindest ganz nach hinten schieben, sich Ihnen erst widmen, wenn für A, B und C Lösungen gefunden worden sind..


5. Kleine Weisheitsgeschichte

Wahrheit…

Wahrheit klopfte an Türen
und niemand machte auf
da die Wahrheit nackt war.

Parabel fand Wahrheit allein und frierend
und nahm sie mit nach Hause.

mehr...

Dort zog Parabel Wahrheit eine Geschichte an.

Als Wahrheit dann wieder an die Türen klopfte
öffneten sie sich ihr, und die Menschensaßen abends noch lange am Feuer zusammen.

Gefunden auf: http://www.metaphern.de/, leicht modifiziert.

Ältere Ausgaben des e-Letters finden Sie auf
www.engelbrecht-media.de, Bereich Seminare + Training

e-Letter Nr. 179/ November 2021

Herzlich willkommen zum aktuellen e-Letter rund um Coaching, Selbstmanagement und persönliche Weiterentwicklung

Liebe Freundinnen und Freunde,

Die Uhren sind wieder einmal umgestellt. Allhalbjährlich hat man sich dieses Procedere anzutun. Am 26. März 2019 hatte das Europaparlament beschlossen, diesem unsinnigen Hin- und Her ein Ende zu machen. Tja. Ab Frühjahr 2021 sollte die Zeit wieder sommers wie winters auf den Uhren fortlaufend in gleicher Weise den natürlichen Tag- und Nacht-Rhythmen folgen. So weit die Theorie.

mehr...

Jedoch: nicht nur, dass nix passiert ist um dies umzusetzen, nein, das Uhrenzeigergefummel wurde in den letzten Tagen von ebendiesem Parlament bis 2026 (!) neu festgeschrieben. Ist doch blamabel, oder nicht? Da kann man glatt den Gelassenheitsspruch zehnmal hintereinander aufsagen um wieder in die innere Balance zu kommen, Uhrzeiger hin oder her.

Trotzalledem und auch anderer schieflaufender Dinge, bei denen man es nicht in der Hand hat, sie ändern zu können: Viele heitere Tage, gerade auch im November, wünscht Ihnen

Ihre Sigrid Engelbrecht


Rubriken

1. Neuigkeiten
2. Aktuelle Seminarangebote und Termine
3. Selbstcoaching-Leitfaden
4. Selbstmanagement: Tipps & Tricks
5. Kleine Weisheitsgeschichte


1. Neuigkeiten

Neu auf der Website www.engelbrecht-media.de

Im Bereich „Anderswelten ist jetzt unter „2020“ die Arbeit „Brand“ zu finden + unter 2021 die beiden Arbeiten „Aufruhr“ und „Ausbruch“. (Links zu sehen: „Ausbruch“)

Während „Brand“ in Acryl gemalt ist, so wie die meisten Arbeiten der letzten Jahre und Jahrzehnte, habe ich für „Aufruhr“ und „Ausbruch“ wieder in Aquarell-Tusche gearbeitet. Kam mir urplötzlich in den Sinn. Momentan entsteht das dritte Bild in Aquarell-Tusche. Macht viel Spaß! 🙂


Stille – Das Geheimnis der inneren Kraft

Mein neues Buch: Eine Einladung an alle, die mehr Zeit für sich brauchen – mit Übungen und Ritualen, die Ruhe und Entspannung bringen

Mehr Info + Leseprobe + bestellen:

https://www.herder.de/herder-shop/

https://www.orellfuessli.ch/shop/

Auch als e-Book erhältlich.


2. Aktuelle Angebote und Termine

Schreibcafé im November – per Zoom

Das Schreibcafé findet auch 2021 online statt.

Referentin: Dr. Barbara Schulte-Steinicke

Thema: Erinnerungen als Kraftquellen

Termin: Dienstag, 2. November, 18.00 bis 19.30 Uhr

Für Kurzentschlossene: Bei Interesse bitte e-Mail schreiben an: buero@sigrid.engelbrecht.de – dann schicke ich zeitnah den Link, mit dem Sie dem Zoom-Meeting beitreten können. Bei Teilnahme würde sich die Referentin über einen Spendenbeitrag zwischen 3 und 10 Euro freuen. Mit dem Zugangslink versende ich dann auch die Kontodaten der Referentin.


Wo gibt’s Inseln in der Datenflut? – Achtsamer Umgang mit digitalen Medien

3 Abende: 3.11., 10.11. und 17.11, jeweils 19.00 – 21.15 Uhr

VHS Berlin Mitte, 10115 Berlin, Linienstr. 162, Raum 4.08

Mehr Info + Anmeldung bei denise.wanninger@ba-mitte.berlin.de


Autobiografisches Schreiben in Übergangszeiten

3 Abende: 8.11., 15.11. und 22.11, jeweils 18.00 – 20.30 Uhr

Evangelische Familienbildung, Pastor-Weise-Haus, Spießweg 7-9, 13437 Berlin, Mehr Info + Anmeldung bei familienbildung@kirchenkreis-reinickendorf.de


Ein Sachbuch schreiben – Von der Idee zum fertigen Buch

FR, 12.11., 18.15 – 21.15, SA, 13.11., 10.00 – 18.00, SO, 14.11., 10.00 – 13.00

Voraussetzung: Es sollte eine konkrete Idee für ein Sachbuch vorhanden sein!

vhs Tempelhof-Schöneberg, Barbarossaplatz 5, 10781 Berlin, Mehr Info + Anmeldung bei anja.faltin@ba-ts.berlin.de


Kreatives Schreiben – leicht und locker

Samstag, 27.11.2021, 10.00 – 17.00 Uhr

vhs Tempelhof-Schöneberg, Barbarossaplatz 5, 10781 Berlin, Mehr Info + Anmeldung bei anja.faltin@ba-ts.berlin.de


Biografiecafé im November – per Zoom

Seit Januar 2021 gibt es ganz neu das Biografiecafé, wo es speziell um Biografisches Schreiben geht. Es findet jeweils am letzten Mittwoch im Monat per Zoom statt.

Thema im November: „Über mein Leben schreiben – wie und womit fange ich an?“

Verschiedene Möglichkeiten werden vorgestellt + auch die praktischen Schreibübungen kommen nicht zu kurz. 🙂

Referentin: Sigrid Engelbrecht

Termin: Mi., 24. November, 18.00 Uhr bis 19.30 Uhr

Bei Interesse bitte e-Mail schreiben an: info@engelbrecht-media.de – dann schicke ich tags zuvor den Link, mit dem Sie dem Zoom-Meeting beitreten können. Bei Teilnahme würde ich mich als Referentin über einen Spendenbeitrag zwischen 3 und 10 Euro freuen. Mit dem Zugangslink versende ich dann auch die Kontodaten.


3. Selbstcoaching-Tools

Hier gibt es regelmäßig Wissenswertes zum Thema Coaching und Selbstcoaching.

Ziele erreichen – 4 wichtige Schritte

Schritt 4: Ziele klein schneiden
Überlegen Sie sich, welche Projekte Sie in Ihrem Leben zum Erfolg gebracht haben: Diplomarbeit geschrieben, ein Kind erzogen, einen Marathon gelaufen? Gut, wenn Sie sich solche Leistungen bisweilen wieder in Erinnerung rufen.

mehr...

Große Ziele in kleine Zielchen zerlegen hilft: Wer merkt, dass er sich in kleinen Dingen auf sich selbst verlassen kann, wird sich dann auch größere Schritte zutrauen.

„Eine Reise von tausend Meilen beginnt mit dem ersten Schritt“, sagte einst Laotse. Wenn Ihnen ein Ziel als zu groß oder zu anspruchsvoll erscheint, dann lassen Sie sich davon nicht einschüchtern sondern überlegen Sie sich, wie Sie es in einzelne zielführende Aktivitäten aufteilen können.

Schritt für Schritt zum Ziel gehen
Die Schritte legen Sie folgendermaßen fest:

• Nehmen Sie sich einen Stift und ein Notizheft odesr legen Sie eine neue Datei auf Ihrem Computer an. Schreiben Sie hier Ihr Ziel auf.

• Dann fragen Sie jemanden, der oder die Ihnen kompetent erscheint, was er oder sie in Ihrem Fall täte und wie er/sie dabei vorgehen würde. Schreiben Sie die Antworten auf – stichwortartig.

• Fragen Sie noch andere Personen und halten Sie alle Ideen und Anregungen fest..

• Gehen Sie Ihre Notizen durch und wählen Sie diejenigen Einzelaktivitäten aus, die nach Ihrer Einschätzung für das Erreichen Ihres Ziels notwendig sind. Machen Sie daraus ein Konzept für Ihr Projekt: Notieren Sie sich dann Termine und Fristen für die Umsetzung.

• Überprüfen Sie dann, ob Sie etwas vergessen haben und ergänzen Sie gegebenenfalls Ihr Konzept.

Überlegen Sie sich, wie Sie die Umsetzung noch weiter zerlegen können – in einzelne kleine Schritte. Gehen Sie dann los: immer einen Schritt nach dem anderen.


4. Selbstmanagement: Tipps & Tricks

Hier finden Sie Anregungen, wie Sie Ihren Alltag effektiv organisieren können.

Behalten oder Loslassen?

Die folgenden 10 Fragen werden es Ihnen erleichtern, die richtige Entscheidung zu treffen. Ganz gleich, ob es sich um Gegenstände oder Dokumente handelt, überlegen Sie:

1. Werde ich das je wieder gebrauchen?

2. Habe ich es je gebraucht?
 Wenn ja, wie oft?
3. Hatte ich bereits vergessen, dass ich es überhaupt besitze?

4. Habe ich etwas Gleichartiges, das besser ist?

5. Ist es alt, hässlich, kaputt, unmodern oder nicht effizient?


mehr...

6. Wenn ich es wegwerfe oder weggebe: Könnte ich es wiederbeschaffen?

7. Habe ich es ein Jahr oder länger nicht gebraucht?

8. Löst der Gegenstand in mir ungute Gefühle aus?

9. Könnte jemand anders es besser gebrauchen als ich?

10. Welche andere Befürchtung habe ich, die mich von der Trennung abhält?


5. Kleine Weisheitsgeschichte

Wo ist der Ozean?

Ein junger Fisch schwamm irgendwo im Ozean. Als er auf einen anderen Fisch traf, fragte er ihn:

„Entschuldige bitte, du bist so viel älter und erfahrener als ich, vielleicht kannst du mir weiterhelfen. Sag mir doch, wo ich die Sache finden kann, die man Ozean nennt? Ich habe bisher überall vergeblich danach gesucht.“

„Der Ozean“, sagte der ältere Fisch, „ist das, worin du jetzt gerade schwimmst.“

mehr...

„Das? Aber das ist doch nur Wasser. Ich suche doch den Ozean!“ rief der junge Fisch enttäuscht und schwamm davon, um anderswo weiterzusuchen.

aus: Anthony de Mello: „Gib deiner Seele Zeit“, Herder 1999

Ältere Ausgaben des e-Letters finden Sie auf
www.engelbrecht-media.de, Bereich Seminare + Training

e-Letter Nr. 178/ Oktober 2021

Herzlich willkommen zum aktuellen e-Letter rund um Coaching, Selbstmanagement und persönliche Weiterentwicklung

Liebe Freundinnen und Freunde,

Die Wahlen sind vorüber und so manche hat das Ergebnis überrascht. Andere wiederum nicht. Berlin hat einen Wahlmarathon hinter sich: Bundestag + Senat + Bezirke + Volksbegehren. Und letzteres bleibt noch weiter in den Schlagzeilen, denn da sind jede Menge Pannen passiert + es laufen die ersten Nachzählungen + die erste Wahlprüfungsbeschwerde ist auch schon in Arbeit. Aber es ist so wie im ganz normalen Alltag auch: keiner will schuld sein; es waren immer die anderen…

mehr...

Lassen Sie sich nicht verdrießen. Dazu ist das Leben zu kurz + ganz generell zu unwägbar. Surfen auf den täglichen Wogen an Unvorhergesehenem, Unfassbarem und Unverstehbarem ist alldieweil besser als darin unterzugehen. Genießen Sie umso mehr die schönen Momente des Tagss. Wo Sie etwas zum Guten wenden können, tun Sie es + freuen Sie sich daran + lassen Sie die Dinge, auf die Sie keinen Einfluss haben, beiseite… 😉

In diesem Sinne: schöne Herbsttage wünscht Ihnen

Ihre Sigrid Engelbrecht


Rubriken

1. Neuigkeiten
2. Aktuelle Seminarangebote und Termine
3. Selbstcoaching-Leitfaden
4. Selbstmanagement: Tipps & Tricks
5. Kleine Weisheitsgeschichte


1. Neuigkeiten

Neu auf der Website www.engelbrecht-media.de

Im Bereich „Anderswelten ist jetzt unter „2020“ die Arbeit „Brand“ zu finden + unter 2021 die beiden Arbeiten „Aufruhr“ und „Ausbruch“.

Während „Brand“ in Acryl gemalt ist, so wie die meisten Arbeiten der letzten Jahre und Jahrzehnte, habe ich für „Aufruhr“ und „Ausbruch“ wieder in Aquarell-Tusche gearbeitet. Kam mir urplötzlich in den Sinn. Momentan entsteht das dritte Bild in Aquarell-Tusche. Macht viel Spaß! 🙂


Stille – Das Geheimnis der inneren Kraft

Mein neues Buch: Eine Einladung an alle, die mehr Zeit für sich brauchen – mit Übungen und Ritualen, die Ruhe und Entspannung bringen

Mehr Info + Leseprobe + bestellen:

https://www.herder.de/herder-shop/

https://www.orellfuessli.ch/shop/

Auch als e-Book erhältlich.


2. Aktuelle Angebote und Termine

Schreibcafé im Oktober – per Zoom

Das Schreibcafé findet auch 2021 online statt.

Referentin: Kirsten Alers

Thema: Neues, Unerwartetes, Erstaunliches – Ein Abend mit Oulipo

Termin: Dienstag, 5. Oktober, 18.00 bis 19.30 Uhr

Für Kurzentschlossene: Bei Interesse bitte e-Mail schreiben an: buero@sigrid.engelbrecht.de – dann schicke ich zeitnah den Link, mit dem Sie dem Zoom-Meeting beitreten können. Bei Teilnahme würde sich die Referentin über einen Spendenbeitrag zwischen 3 und 10 Euro freuen. Mit dem Zugangslink versende ich dann auch die Kontodaten der Referentin.


Lass los, was dir Sorgen macht

Samstag, 09.10.2021, 10.30 – 17.30 Uhr

* Schaffe ich es, Beruf und Familie unter einen Hut zu bekommen? * Finde ich einen Job? * Weisen diese Kopfschmerzen auf Schlimmeres hin? * Findet mein Partner bzw. meine Partnerin mich noch attraktiv?

Wohl jede*r kennt Gedanken wie diese, die sich um mögliche zukünftige Gefahren ranken. Das ist ganz normal. Problematisch wird es, wenn häufiges Grübeln unsere Lebensfreude und Lebensqualität beeinträchtigt. Die Herausforderung besteht dann darin, einen neuen Umgang mit den Unwägbarkeiten des Lebens zu finden.

In diesem Kurs lernen Sie Schritt für Schritt, sinnvolle von unnötigen Sorgen zu unterscheiden und erfahren, welche Botschaften sich hinter den Ängsten und Befürchtungen verbergen können. Lösungsorientiertes Denken hilft, den Sorgen im Alltag weniger Raum zu geben. Damit schaffen Sie mehr Platz für das Schöne im Leben, für mehr Vertrauen, Zuversicht und Leichtigkeit.

vhs Neukölln, Kurt-Löwenstein-Haus, 12049 Berlin, Karlsgartenstr. 6, Raum 008 Anmeldung bei Sabrina.Raemer@bezirksamt-neukoelln.de


Was mein Leben mir sagen will – neue Blicke auf die eigene Biografie

Freitag, 15.10., 18.15 – 21.15 Uhr + Samstag, 16.09.2021, 09.30 – 16.30 Uhr

Wir beschäftigen uns mit Aspekten des biografischen Schreibens und setzen uns spielerisch mit der eigenen Lebensgeschichte auseinander. Erinnerungen werden aktiviert, welche helfen, ein Verständnis für die eigene Persönlichkeit zu entwickeln.

vhs Bayreuth RW 21, Richard-Wagner-Str. 21, 95444 Bayreuth, Anmeldung bei volkshochschule@stadt.bayreuth.de


,,Stress lass nach!“ – Ein AUS-Tag für Alleinerziehende

Samstag, 23.10.2021, 10.00 – 15.00 Uhr

An diesem Tag nehmen Sie sich eine persönliche Auszeit. Sie überprüfen Ihre Gewohnheiten und lernen auf spielerische Art und Weise, wie Sie einer Überbelastung entgegenwirken. Sie erproben, wie Sie Ihre persönlichen Kraftquellen stärken und wie Sie mit mehr Selbstvertrauen und Gelassenheit Ihren Alltag meistern können. Damit Sie sich rundum entspannen können, ist für eine parallele Kinderbetreuung gesorgt. 

Evangelische Familienbildung, Pastor-Weise-Haus, Spießweg 7-9, 13437 Berlin, Anmeldung bei familienbildung@kirchenkreis-reinickendorf.de


Was mein Leben mir sagen will – neue Blicke auf die eigene Biografie

Freitag, 29.10., 18.15 – 21.15 Uhr + Samstag, 30.10.2021, 09.30 – 16.30 Uhr

Die eigene Lebensgeschichte lesbar zu machen, hilft uns zu verstehen, wer wir sind und wo wir stehen. In diesem Kurs lernen Sie die wichtigsten Ansätze und Methoden des biografischen Schreibens kennen, sowie kreative und literarische Schreibtechniken anzuwenden.

Der Kurs bietet die Möglichkeit, sich schreibend mit der eigenen Lebensgeschichte auseinanderzusetzen, sie zu reflektieren und dem Vergessen zu entreißen. Mit Hilfe kreativer Schreibübungen werden Erinnerungen aktiviert und aufgezeichnet. Dieser Kurs findet vor Ort statt. In Ergänzung zu den Präsenzterminen hat die Kursleitung die Möglichkeit, Ihnen Unterrichtsmaterialien digital bereit zu stellen.

Sollte eine zeitweilige Schließung der Volkshochschule erforderlich sein, wird der Präsenzunterricht in Absprache zwischen Kursleitenden und Teilnehmenden ggf. im Distanzunterricht weitergeführt (digitale Lernangebote, Bereitstellung von Selbstlernpaketen, Arbeits- und Übungsblätter, online-Lernsequenzen).

vhs Tempelhof-Schönebert, Barbarossaplatz 5, 10781 Berlin, Anmeldung bei anja.faltin@ba-ts.berlin.de


Biografiecafé im Oktober – per Zoom

Seit Januar 2021 gibt es ganz neu das Biografiecafé, wo es speziell um Biografisches Schreiben geht. Es findet jeweils am letzten Mittwoch im Monat per Zoom statt.

Thema im Oktober: „Die Kunst der roten Fäden – wie strukturiere ich meine Biografie?

Verschiedene Möglichkeiten werden vorgestellt + auch die praktischen Schreibübungen kommen nicht zu kurz. 🙂

Referentin: Sigrid Engelbrecht

Termin: Mi., 27. Oktober, 18.00 Uhr bis 19.30 Uhr

Bei Interesse bitte e-Mail schreiben an: buero@sigrid.engelbrecht.de – dann schicke ich tags zuvor den Link, mit dem Sie dem Zoom-Meeting beitreten können. Bei Teilnahme würde ich mich als Referentin über einen Spendenbeitrag zwischen 3 und 10 Euro freuen. Mit dem Zugangslink versende ich dann auch die Kontodaten.


3. Selbstcoaching-Tools

Hier gibt es regelmäßig Wissenswertes zum Thema Coaching und Selbstcoaching.

Ziele erreichen – 4 wichtige Schritte

Schritt 3: Das Wollen lernen
Sie wollen ja nicht nur lernen, im Job effektiver zu arbeiten, sondern auch Spielraum gewinnen für all die Dinge, die Sie persönlich wichtig finden, oder nicht? Mal angenommen, Sie kommen ab jetzt pünktlich und zufriedener Stimmung heim: Was machen Sie mit der gewonnenen Zeit und der Energie? Familie und Partnerschaft, Freunde und Hobby, Gesundheit, innere Ruhe: tja, hm, wie eintakten?

Richtiges Wollen können Sie lernen
„Ab jetzt will ich mehr Zeit für die Familie, meine Freundinnen, mein liebstes Hobby usw. haben.“ Was heißt das genau für Sie in dieser Woche? Wenn Sie sich für jedes „Ich will“ etwas ganz Konkretes ausdenken, dann klappt es auch:

Freundinnen und Freunde: Wen vermissen Sie am meisten? Was haben Sie immer gerne zusammen mit ihr/ihm getan? Anrufen und verabreden.

Hobby: Auch hier konkret formulieren, sofort terminieren! „Übermorgen nehme ich mir eine Stunde, um zu fotografieren oder neue Saiten auf die Gitarre zu ziehen oder mit einem neuen Bild zu beginnen.“

mehr...

Gesundheit: Dreimal in der Woche morgens 20 Minuten joggen, also regelmäßig montags, donnerstags und samstags den Wecker früher stellen.

Das sind überschaubare Ziele. Zielchen. Wenn Sie dies jede Woche so machen, kommen Sie in einem Jahr viele Schritte voran – entscheidend weiter als mit dem großen, abstrakten und auf Dauer demotivierenden Vorhaben nach dem Motto „Man müsste mal …“.

Im nächsten e-Letter: Schritt 4


4. Selbstmanagement: Tipps & Tricks

Hier finden Sie Anregungen, wie Sie Ihren Alltag effektiv organisieren können.

Was macht es so schwer, Dinge auszusortieren und loszulassen?

Aussortieren konfrontiert Sie mit Ihren Übrzeugungen
Wir alle haben viele Überzeugungen. Dies sind Aussagen, die wir für wahr halten. Häufig auch dann, wenn wir sie niemals hinterfragt haben.
Sie sind gut an Formulierungen zu erkennen wie beispielsweise
„Ich/man muss …“
„Ich/man kann aber doch nicht …“
„Ich/man darf nicht …“

Überzeugungen in puncto Aussortieren und Loslassen wären zum Beispiel:

• Man darf keine Geschenke weiterverschenken.

• Man muss behalten, was man sich einmal für teures Geld gekauft hat. Auch wenn man es weder mag noch benutzt.

• Man kann doch nicht Dinge, an denen Erinnerungen hängen, wegwerfen.

• Man darf nicht wegwerfen, was jemand anderes mit viel Mühe gebastelt oder gebaut hat.

In vielen Fällen lohnt es sich, die eigenen Überzeugungen über das Aussortieren und Loslassen zu hinterfragen. Vielleicht stellen Sie dabei feststellen, dass sie Ihnen nicht weiterhelfen, sondern Ihnen eher im Weg stehen.

Fragen Sie sich also:

• Welche Überzeugungen habe ich hinsichtlich des Aussortierens und des Loslassens?

• Welche Gedanken hindern mich daran, Dinge, die ich eigentlich nicht mehr brauche und auch nicht mag, wegzugeben?

• Wie „wahr“ erscheinen mir diese Gedanken?

Dann fragen Sie sich für jede einzelne dieser Überzeugungen?

• Ist diese Überzeugung sinnvoll oder nützlich für mich?

• Lohnt es sich, an dieser Überzeugung festzuhalten, oder kann ich sie jetzt loslassen?

mehr...

Wenn Sie nach der Reflexion über diese Fragen feststellen, dass es keinen Sinn macht, an der jeweiligen Überzeugung festzuhalten, dann probieren Sie an einem Gegenstand aus, wie es ist, der Überzeugung ganz bewusst zuwiderzuhandeln. Geben Sie eine Kleinigkeit weg, bei der es Ihnen eine bestimmte Überzeugung eigentlich verbietet. Wie fühlt es sich an? Im ersten Moment? Nach ein paar Stunden? Nach ein paar Tagen? Nach einem Monat? Höchstwahrscheinlich werden Sie feststellen, dass es völlig in Ordnung ist, diese eine Sache aussortiert und losgelassen zu haben – welch ein befreiendes Gefühl!


5. Kleine Weisheitsgeschichte

Die Kunst des Älterwerdens

„O Herr, du weißt besser als ich, dass ich von Tag zu Tag älter und eines Tages alt sein werde. Bewahre mich vor der Einbildung, bei jeder Gelegenheit und zu jedem Thema etwas sagen zu müssen.

Erlöse mich von der großen Leidenschaft, die Angelegenheiten anderer ordnen zu wollen. Lehre mich, nachdenklich (aber nicht grüblerisch), hilfreich (aber nicht diktatorisch) zu sein. Bei meiner ungeheuren Ansammlung von Weisheit erscheint es mir schade, sie nicht weiterzugeben – aber du verstehst, o Herr,
dass ich mir ein paar Freunde erhalten möchte.

Bewahre mich vor der Aufzählung endloser Einzelheiten und verleihe mir Schwingen, zur Pointe zu gelangen.

Lehre mich zu schweigen über meine Krankheiten und Beschwerden. Sie nehmen zu – und die Lust sie zu beschreiben, wächst von Jahr zu Jahr. Ich wage nicht, die Gnade zu erbitten, mir die Krankheitsschilderungen anderer
mit Freude anzuhören, aber lehre mich sie geduldig zu ertragen.

mehr...

Lehre mich die wunderbare Weisheit, dass ich mich irren kann. Erhalte mich so liebenswert wie möglich. Ich möchte kein Heiliger sein – mit ihnen lebt es sich so schwer – , aber ein alter Griesgram ist das Krönungswerk des Teufels. Lehre mich, an den anderen Menschen unerwartete Talente zu entdecken, und verleihe mir, o Herr, die schöne Gabe, sie auch zu erwähnen.“

(Therese von Avila, 28.3.1515 – 4.10.1582)

Ältere Ausgaben des e-Letters finden Sie auf
www.engelbrecht-media.de, Bereich Seminare + Training

e-Letter Nr. 177/ September 2021

Herzlich willkommen zum aktuellen e-Letter rund um Coaching, Selbstmanagement und persönliche Weiterentwicklung

Liebe Freundinnen und Freunde,

vielen Dank für die schönen Feedbacks zu meinem Ortsteile-Projekt. Das freut mich sehr + ich fühle mich sehr ermutigt, über den Herbst und den Winter dann die Ortsteile in den Bezirken Marzahn-Hellersdorf, Lichtenberg und Reinickendorf zu besuchen. Natürlich wieder mit spannenden fotografischen und literarischen Eindrücken. Vielleicht wird da mal eine Ausstellung daraus, mal gucken…

mehr...

Ich hoffe, es geht Ihnen allen gut und Sie sehen den kürzer werdenden Tagen und länger werdenden Nächten gelassen entgegen.

Einen bunten Spätsommer mit vielen schönen Spaziergängen wünscht Ihnen

Ihre Sigrid Engelbrecht


Rubriken

1. Neuigkeiten
2. Aktuelle Seminarangebote und Termine
3. Selbstcoaching-Leitfaden
4. Selbstmanagement: Tipps & Tricks
5. Kleine Weisheitsgeschichte


1. Neuigkeiten

Stille – Das Geheimnis der inneren Kraft

Mein neues Buch: Eine Einladung an alle, die mehr Zeit für sich brauchen – mit Übungen und Ritualen, die Ruhe und Entspannung bringen

Mehr Info + Leseprobe + bestellen:

https://www.herder.de/herder-shop/

https://www.orellfuessli.ch/shop/

Auch als e-Book erhältlich.


2. Aktuelle Angebote und Termine

Schreibcafé im September – per Zoom

Das Schreibcafé findet auch 2021 online statt.

Referentin: Kirsten Heidler

Thema: Perspektivwechsel

Termin: Dienstag, 7. September, 18.00 bis 19.30 Uhr

Für Kurzentschlossene: Bei Interesse bitte e-Mail schreiben an: buero@sigrid.engelbrecht.de – dann schicke ich zeitnah den Link, mit dem Sie dem Zoom-Meeting beitreten können. Bei Teilnahme würde sich die Referentin über einen Spendenbeitrag zwischen 3 und 10 Euro freuen. Mit dem Zugangslink versende ich dann auch die Kontodaten der Referentin.


Aufräumen – Loslassen – Entlasten

3 Abende / jeweils 18.00 Uhr bis 20.30 Uhr

Montags, 13.09.2021, 20.09., 27.09.

Im Herbst und Winter verbringen wir viel Zeit zuhause. Auf Dauer kann das ganz schön anstrengend sein. Dieses Seminar hilft Ihnen, bei sich aufzuräumen, dabei loszulassen und sich zu entlasten.

Möchten Sie gerne in Ihrem Zuhause mal „klar Schiff“ machen? Fällt es Ihnen aber schwer, loszulassen? Sich zu entscheiden, was Sie behalten möchten, was eine neue Bleibe finden und was entsorgt werden soll?

An drei Abenden lernen Sie Methoden zur Selbstmotivation kennen, erhalten praxiserprobte Tipps und sachkundige Begleitung bei Ihrem Aufräumprojekt.

Evangelische Familienbildung, Pastor-Weise-Haus, Spießweg 7-9, 13437 Berlin, Anmeldung bei familienbildung@kirchenkreis-reinickendorf.de


Richtig gute Laune kriegen! Wie Sie dauerhaft die Stimmung heben

Mittwochs, 15.9., 22.9. und 6.10. 2021, jeweils 18.00 bis 20.00 Uhr, 3 Abende – per ZOOM

Gerade jetzt, wo sich der Herbst öfter mal von einer düsteren Seite zeigt, sollten wir etwas Gutes für unsere Stimmung tun. Gut gelaunt geht uns vieles leichter von der Hand, beruflich wie auch privat. Doch wie schaffen wir es, auch in schwierigen Zeiten gut drauf zu sein?

In diesem Kurs erfahren Sie, warum wir unseren Stimmungen nicht ausgeliefert sind und wie wir auf vielfältige Weise Einfluss auf unser Befinden und das unserer Lieben nehmen können.

Evang. Familien-Bildungsstätte Gießen, Wingert 18, 35396 Gießen
Anmeldung bei https://www.fbs-gi.de/kommunikation-personlichkeit/


Stress vermindern – Burnout vorbeugen

Samstag, 25.09.2021, 10.00 – 15.00 Uhr

Fühlen Sie sich oft genervt oder gehetzt? Sind Sie mehr und mehr von Dingen überfordert, die Sie bisher gut im Griff hatten? Dann gibt es zu viel Stress in Ihrem Leben. Gut mit Stress umgehen können heißt, die alltäglichen Aufgaben mit Entspannung, Lebensfreude und Gelassenheit in eine stimmige Balance zu bringen.

Der mit praktischen Kurzübungen angereicherte Kurs gibt Impulse zur Stressbewältigung und Burnout-Prophylaxe.

Schwerpunkte sind: * Ablauf und biologischer Sinn der Stressreaktion * Stress-Phasen und Stress-Typen * Tanz mit dem Tiger: Was Sie in den 4 Stressphasen für sich tun können * Strategien, um Stress seltener entstehen zu lassen * Stresssignale erkennen lernen und gegensteuern * einfache Methoden für Bewegung und Entspannung * Überlegungen zu einem langfristigen Plus an Lebensgenuss

vhs Neukölln, Kurt-Löwenstein-Haus, 12049 Berlin, Karlsgartenstr. 6, Raum 008, Anmeldung bei Sabrina.Raemer@bezirksamt-neukoelln.de


Neue Blicke auf die eigene Biografie

Samstag, 25.09.2021, 10.00 – 15.00 Uhr

Wir beschäftigen uns mit Aspekten des biografischen Schreibens und setzen uns spielerisch mit der eigenen Lebensgeschichte auseinander. Erinnerungen werden aktiviert, welche helfen, ein Verständnis für die eigene Persönlichkeit zu entwickeln.

Evangelische Familienbildung, Pastor-Weise-Haus, Spießweg 7-9, 13437 Berlin, Anmeldung bei familienbildung@kirchenkreis-reinickendorf.de


Biografiecafé im September – per Zoom

Seit Januar 2021 gibt es ganz neu das Biografiecafé, wo es speziell um Biografisches Schreiben geht. Es findet per Zoom statt. Im Unterschied zum Schreibcafé, zu dem ich verschiedene Referentinnen und Referenten einlade, veranstalte ich das Biografiecafé voll und ganz in eigener Regie. Es findet jeweils am letzten Mittwoch im Monat statt.

Thema: „Ich war hier und da und dort zu Hause… das Heimatgefühl mal anders betrachtet“

Referentin: Sigrid Engelbrecht

Termin: Mi., 29. September, 18.00 Uhr bis 19.30 Uhr

Bei Interesse bitte e-Mail schreiben an: buero@sigrid.engelbrecht.de – dann schicke ich tags zuvor den Link, mit dem Sie dem Zoom-Meeting beitreten können. Bei Teilnahme würde ich mich als Referentin über einen Spendenbeitrag zwischen 3 und 10 Euro freuen. Mit dem Zugangslink versende ich dann auch die Kontodaten.


3. Selbstcoaching-Tools

Hier gibt es regelmäßig Wissenswertes zum Thema Coaching und Selbstcoaching.

Ziele erreichen – 4 wichtige Schritte

Erfolgreiche Menschen haben eines auf jeden Fall: Ziele. Keine eigenen Ziele zu verfolgen hängt meistens mit dem Fehlen von Phantasie, Mut und Willen zusammen. Wie steht es um Ihre Ziele? Kennen Sie sie, und wenn ja, wie stark sien Sie motiviert, sie zu erreichen?

Schritt 2: Zeit und Energie abzweigen
Wenn Sie wirklich mehr Zeit für Familie, Freunde, eigene Interessen und/oder spezielle sportliche Aktivitäten haben wollen, müssen Sie an Ihrem üblichen Tagesablauf etwas ändern. Begeben Sie sich auf die Suche nach potenzieller Einsparzeit. Dafür identifizieren Sie am besten die Zeit- und Energiediebe, die bei Ihnen am stärksten wirken:

• Das Telefon klingelt ständig, und dauernd steht jemand in meiner Bürotür – mit einer überflüssigen Frage oder um zu plaudern.

• Ich vertue viel Zeit mit Suchen in meinem ganzen Papierkram.

• Abends hätte ich ja durchaus mal Zeit, etwas Privates zu tun, aber dann fühle ich mich müde und lande vor dem Fernseher.

• Größere, schwierigere Aufgaben schiebe ich gern halb angefangen vor mir her, bis mich der Termindruck zur Bearbeitung zwingt.

mehr...

Was würde eine Person tun, die weiß, was sie will? Sie würde garantiert den Schreibtisch freifegen und sich das Wichtigste vornehmen – nämlich das große Aufgeschobene und alles andere ausblenden. Wetten, dass danach das Konzept, die Analyse, die Präsentation fertig ist – oder ein wirklich gutes Stück weiter? Danach erst Post und Kleinkram erledigen.
Das Erfolgsrezept heißt also: Die Hauptsache zuerst erledigen, dann erst den Kleinkram. So sind Sie dann am Abend zufrieden mit sich selbst. Und, wie paradox: Obwohl Sie härter und konzentrierter gearbeitet haben, kommen Sie mit viel mehr Energie nach Hause!

Im nächsten e-Letter: Schritt 3


4. Selbstmanagement: Tipps & Tricks

Hier finden Sie Anregungen, wie Sie Ihren Alltag effektiv organisieren können.

Überflüssiges loslassen mit dem „Magischen Drei-Eck“

Ordnung schaffen ist ja schön und gut, aber was kann wirklich weg? 
Mit dem Magischen Drei-Eck bekommen Sie einen Überblick.
 
Sie brauchen: Eine Einheit (Schublade, Schrankregal, Kramkiste) die Sie ausmisten wollen, sowie Platz auf dem Fußboden oder einem großen Tisch.
 



1. Leeren Sie den Inhalt der Einheit, die Sie übersichtlicher gestalten wollen, komplett aus.


2. Wischen Sie Ihre Einheit (feucht) aus.


3. Sortieren Sie den Inhalt der Einheit mit dem „Magischen Drei-Eck“ .

Teilen Sie dazu Ihren Fußboden oder Ihren Tisch in drei Ecken auf.

mehr...

• Behalten: In einer Ecke sammeln Sie alle Dinge, die Sie behalten möchten. Seien Sie hier sehr kritisch: Brauchen Sie das wirklich noch? Wann haben Sie es das letzte Mal benutzt? Als Faustregel helfen diese zwei Aspekte: Macht es Ihr Leben leichter oder schöner?

• Weggeben: In die zweite Ecke kommen alle Dinge, die zwar noch brauchbar sind, aber Ihnen einfach nicht mehr nützen. Vielleicht hat ja noch jemand anderes Freude daran. Über Tauschbörsen im Internet finden sich meist noch Interessenten für die scheinbar unbrauchbarsten Dinge. Sammeln Sie hier also alles, was Sie an Freunde, Bekannte, Nachbarn oder Fremde weitergeben können oder verkaufen wollen.

• Müll: In die letzte Ecke legen Sie einen Müllsack und sammeln dort alles, was mittlerweile kaputt ist oder wirklich von niemandem mehr zu gebrauchen ist. Seien Sie radikal und scheuen Sie sich nicht, sich von solchen Dingen zu trennen.

4. Räumen Sie die Sachen, die Sie behalten wollen, wieder zurück in die saubere Einheit.


5. Entsorgen Sie den Müll.


6. Geben Sie die Dinge weg, die Sie weggeben wollen.


7. Erfreuen Sie sich an dem, was Sie geschafft haben!


5. Kleine Weisheitsgeschichte

Der Traum vom Schmetterling

Der chinesische Philosoph und Dichter Zhuāng Zhōu träumte einmal, er sei ein Schmetterling. In glücklicher Selbstzufriedenheit gaukelte und flatterte er umher und tat einfach das, was ihm gefiel. Und er wusste nicht, dass er Zhuāng Zhōu war.

mehr...

Plötzlich erwachte er aus seinem Traum und schau – da war er wieder er selbst: echt und unverkennbar Zhuāng Zhōu.

Aber dann wurde er sehr nachdenklich. Er wusste mit einem Male nicht mehr, ob er nun Zhuāng Zhōu war, der eben träumte ein Schmetterling zu sein oder ob er vielleicht ein Schmetterling war, der träumte, Zhuāng Zhōu zu sein.

aus: „Tao“, Droemer Knaur, 1997

Ältere Ausgaben des e-Letters finden Sie auf
www.engelbrecht-media.de, Bereich Seminare + Training

e-Letter Nr. 176/ August 2021

Herzlich willkommen zum aktuellen e-Letter rund um Coaching, Selbstmanagement und persönliche Weiterentwicklung

Liebe Freundinnen und Freunde,

ein echter Aus-Tag, wo man einfach woanders ist – draußen in die Natur, in einer anderen Stadt, an einem See, auf einem Berg… ohne zu irgendetwas verpflichtet zu sein, sondern einfach nur momentanen Impulsen folgend und neue Eindrücke mit allen Sinnen aufnehmend, das erfrischt ungemein. Sollte man sich doch häufiger mal gönnen, oder?

mehr...

Vor über zwei Jahren, im Frühjahr 2019, hatte ich die Idee, alle 97 Berliner Ortsteile in den 12 Bezirken kennenlernen zu wollen. Natürlich kannte ich etliche davon schon, aber ich wollte auch sie neu erleben. Ich suchte mir in jedem Ortsteil einen Ort aus, den ich besuchen und erleben wollte. Am 5. April 2019 startete ich in Mitte und mein Ziel dort war die Spreeinsel. Weiter ging’s dann nach Moabit, mein Ziel dort: Kleiner Tiergarten. Und weiter gings, und weiter gings… inzwischen habe ich 67 Ortsteile besucht und dabei viele neue Eindrücke gewonnen. Der nächste Ortsteil, den ich erkunde, ist Rahnsdorf und mein Ziel dort ist Neu Venedig…

Auf meinen Touren habe ich viel Neues entdeckt. Wär das nicht auch was für Sie? An einem Aus-Tag die eigene Umgebung intensiv erleben und Orte in der Nähe besuchen, wo Sie noch nie einen Fuß hingesetzt haben? Einfach so. Oder mal den Ort umrunden und die unterschiedlichen Perspektiven erleben, Oder, oder…

Einen schönen August mit vielen neuen Eindrücken wünscht Ihnen

Ihre Sigrid Engelbrecht


Rubriken

1. Neuigkeiten
2. Aktuelle Seminarangebote und Termine
3. Selbstcoaching-Leitfaden
4. Selbstmanagement: Tipps & Tricks
5. Kleine Weisheitsgeschichte


1. Neuigkeiten

Stille – Das Geheimnis der inneren Kraft

Mein neues Buch: Eine Einladung an alle, die mehr Zeit für sich brauchen – mit Übungen und Ritualen, die Ruhe und Entspannung bringen

Mehr Info + Leseprobe + bestellen:

https://www.herder.de/herder-shop/

https://www.orellfuessli.ch/shop/

Auch als e-Book erhältlich.


2. Aktuelle Angebote und Termine

Schreibcafé im August – per Zoom

Das Schreibcafé findet auch 2021 online statt.

Referentin: Ilse Baumgarten

Thema: Impuls – Resonanz – Text: Über die WORTFIGUR zu einem intuitiven Schreiben finden

Für Kurzentschlossene: Bei Interesse bitte e-Mail schreiben an: buero@sigrid.engelbrecht.de – dann schicke ich zeitnah den Link, mit dem Sie dem Zoom-Meeting beitreten können. Bei Teilnahme würde sich die Referentin über einen Spendenbeitrag zwischen 3 und 10 Euro freuen. Mit dem Zugangslink versende ich dann auch die Kontodaten der Referentin.


Schreibspaziergang durch das Schöneberger Südgelände

Treffpunkt: Schöneberger Südgelände, Eingang gegenüber S-Bahn-Station Priesterweg

Sa, 21.8.2021, 14:00 – 17:00

Bei diesem kreativen Streifzug tauchen wir achtsam in Geschichte und Natur des Schöneberger Südgeländes ein. Dabei lernen wir zum einen die Entwicklung des Naturparks besser kennen, zum anderen lassen wir die Umgebung unmittelbar wirken, nehmen wir immer wieder wahr, was gerade ist, was wir sehen, hören und fühlen. Bei verschiedenen „Schreibstationen“ halten wir inne und nutzen Methoden des Kreativen Schreibens dazu, den vielfältigen sinnlichen Eindrücken Ausdruck zu verleihen.

Anmeldung unter: anja.faltin@ba-ts.berlin.de


Biografiecafé im August – per Zoom

Seit Januar 2021 gibt es ganz neu das Biografiecafé, wo es speziell um Biografisches Schreiben geht. Es findet per Zoom statt. Im Unterschied zum Schreibcafé, zu dem ich verschiedene Referentinnen und Referenten einlade, veranstalte ich das Biografiecafé voll und ganz in eigener Regie. Es findet jeweils am letzten Mittwoch im Monat statt.

Thema: „Das erste und das letzte Mal – Momente, in denen sich das Leben verdichtet“

Referentin: Sigrid Engelbrecht

Termin: Mi., 25. August, 18.00 Uhr bis 19.30 Uhr

Bei Interesse bitte e-Mail schreiben an: buero@sigrid.engelbrecht.de – dann schicke ich tags zuvor den Link, mit dem Sie dem Zoom-Meeting beitreten können. Bei Teilnahme würde ich mich als Referentin über einen Spendenbeitrag zwischen 3 und 10 Euro freuen. Mit dem Zugangslink versende ich dann auch die Kontodaten.


3. Selbstcoaching-Tools

Hier gibt es regelmäßig Wissenswertes zum Thema Coaching und Selbstcoaching.

Ziele erreichen – 4 wichtige Schritte

Erfolgreiche Menschen haben eines auf jeden Fall: Ziele. Keine eigenen Ziele zu verfolgen hängt meistens mit dem Fehlen von Phantasie, Mut und Willen zusammen. Wie steht es um Ihre Ziele? Kennen Sie sie, und wenn ja, wie stark sien Sie motiviert, sie zu erreichen?

Schritt 1: Wissen, was Sie wollen
Wissen Sie, was Sie wollen? Tatsache ist: Nur wenige Menschen verfolgen tatsächlich Ziele. Und was hält diejenigen ab, die dies nicht tun? Manchmal sind es die Umstände, und fast immer spielen ein Mangel an Phantasie, Mut und Willenskraft eine Rolle. Der erste Schritt zum Entwickeln konkreter Ziele: Finden Sie heraus, was Sie wirklich wollen. Oft führt der Weg darüber, zu erkennen, was Sie nicht mehr wollen. Überlegen Sie, was auf Sie zutrifft, und ergänzen Sie nach Belieben:

Ich will nicht immer unter Zeitdruck stehen.

Ich will nicht den ganzen Tag viele Dinge gleichzeitig tun.

Ich will so nicht die nächsten 20 Jahre weitermachen.

Ich will nicht andauernd Überstunden machen, usw.

Schreiben Sie alles auf, was Sie so nicht mehr wollen – das befreit. Und dann? Dann kommt das Wollen. Beispiele:

mehr...

Ich will Zeit für mich haben.

Ich will Zeit für meine Familie, meine Hobbies und meine Freundschaften haben.

Ich will ein gesünderes Leben führen.

Ich will meine Freundschaften pflegen, statt sie aus „Zeitmangel“ zu vernachlässigen

Ich will erkennen, was mir wirklich wichtig ist, usw.

Ein hilfreiches Gedankenexperiment:
Fällt es Ihnen schwer festzulegen, was Sie wirklich wollen? Prioritäten zu setzen? Dann machen Sie einmal folgende Übung: Nehmen Sie ein Blatt Papier. Dann versetzen Sie sich an das Ende Ihres Lebens. Und nun schreiben Sie alles auf, was Ihnen einfällt zu dem Satz „Wenn ich noch einmal leben dürfte, dann würde ich …“. So spüren Sie auf, was Sie zu tun versäumen und anders machen könnten.

Im nächsten e-Letter: Schritt 2


4. Selbstmanagement: Tipps & Tricks

Hier finden Sie Anregungen, wie Sie Ihren Alltag effektiv organisieren können.

Das GSP-Prinzip: Gut statt perfekt

Neigen Sie zum perfektionistischen Arbeiten? Perfektionismus bremst Sie, macht Sie unzufrieden und kostet Sie Zeit. Gewöhnen Sie sich besser an, nach dem GSP-Prinzip zu arbeiten – das heißt, Ihre Alltagsaufgaben gut statt perfekt zu erledigen. Der Versuch, alle Arbeiten bis ins letzte Detail perfekt durchzuführen ist nicht nur einer der größten Zeitfresser, sondern auch eine Erfolgsbremse, die professioneller Gelassenheit und und einem stabilen Selbstvertrauen entgegenwirkt.

mehr...

Die unmittelbaren Vorteile, die das GSP-Prinzip Ihnen verschafft: Sie erledigen Alltags-Aufgaben schneller, Sie sind zufriedener mit sich, und Sie haben mehr Zeit zur Verfügung, die Sie in Ihre Profession lohnender investieren können. Probieren Sie es einfach mal aus.


5. Kleine Weisheitsgeschichte

Picknick mit Gott

Es war einmal ein kleiner Junge, der wollte Gott treffen.
Er wusste, dass es zu Gott eine weite Reise war, deshalb packte er seinen kleinen Koffer voll mit Keksen und einigen kleinen Getränkeflaschen und macht sich auf den Weg.

Als er gerade drei Häuserblöcke weit gekommen war, traf er auf eine alte Frau. Sie saß auf einer Bank im Park und starrte auf die Tauben. Der Junge setzte sich neben sie und öffnete seinen Koffer. Er wollte gerade einen Schluck trinken, als er bemerkte, dass die Frau sehr hungrig aussah. Deshalb bot er ihr einen Keks an.

mehr...

Sie nahm diesen dankbar an und lächelte ihm zu. Ihr Lächeln war so wunderschön, dass er es wieder sehen wollte, deshalb bot er ihr eine Flasche Limonade an. Wiederum lächelte sie ihm zu. Der Junge war entzückt. Den ganzen Nachmittag saßen sie so da, aßen und lächelten, aber sprachen kein einziges Wort. Als es zu dämmern begann, bemerkte der Junge, wie müde er war. Er stand auf, um heim zu gehen. Aber nach wenigen Schritten drehte er sich um, rannte zurück zur alten Frau und umarmte sie ganz fest. Sie beschenkte ihn mit ihrem strahlendsten Lächeln.

Als der Junge wenig später zu Hause ankam, war seine Mutter erstaunt über seinen freudestrahlenden Gesichtsausdruck. Sie fragte ihn: „Was hast Du heute getan, dass du so glücklich bist?“ Und er antwortete: „Ich hatte ein Picknick mit Gott“. Und bevor seine Mutter noch weiter fragen konnte, fuhr er fort: „Und weißt du was? Sie hat das wunderschönste Lächeln, das ich je gesehen habe!“

In der Zwischenzeit war auch die alte Frau freudestrahlend zu Hause angekommen. Ihr Sohn war verblüfft, als er den friedvollen Ausdruck auf ihrem Gesicht wahrnahm. Er fragte: „Mutter, was hast du heute erlebt, das dich so glücklich gestimmt hat?“ Sie antwortete: „Ich habe im Park Kekse gegessen mit Gott“. Noch bevor ihr Sohn etwas einwerfen konnte, ergänzte sie: „Weißt du, er ist viel jünger, als ich dachte!“

Quelle: http://www.leichter-lecker-locker.de/mut-mach-geschichte-2.html http://www.leichter-lecker-locker.de/mut-mach-geschichte-2.html

Ältere Ausgaben des e-Letters finden Sie auf
www.engelbrecht-media.de, Bereich Seminare + Training