Archiv der Kategorie: Allgemein

e-Letter Nr. 150 / Juni 2019

Herzlich willkommen zum aktuellen e-Letter rund um
Coaching, Selbstmanagement und persönliche Weiterentwicklung

Liebe Freundinnen und Freunde,

ganz lieben Dank für die Zuschriften zum Mai-e-Letter. “Hoffnung” gewinnt in Zeiten der wachsenden politischen und wirtschaftlichen Unwägbarkeiten ganz offensichtlich eine neue Qualität. Es wächst die Skepsis.

Meike schreibt: “Für mich ist das ein Dilemma. Ich habe eigentlich angesichts der Klimakrise, dem Aufkommen von Nationalismus und den Kriegen in der Welt keine Hoffnung. Weil denen, die da am Hebel sitzen, diese Entwicklungen ignorieren und ihre Entscheidungen unter Macht- und Lobbyismus-Aspekten treffen – wie soll ich da Hoffnung haben? Andererseits will ich ja auch leben und auch glücklich sein ohne jeden Tag von immer neuen Katastophenbotschaften erschlagen zu werden. Das fällt mir oft schwer.”

Weiterlesen

e-Letter Nr. 149 / Mai 2019

Herzlich willkommen zum aktuellen e-Letter rund um
Coaching, Selbstmanagement und persönliche Weiterentwicklung

Liebe Freundinnen und Freunde,

“Die Hoffnung des ganzen Jahres – der Frühling. Die Hoffnung des Tages – der Morgen.” So sagt eine japanische Redensart.

Der Duden beschreibt Hoffnung als “Vertrauen in die Zukunft; Erwartung, dass etwas Gewünschtes geschieht.” Und da ist es verständlich, dass so mancher der Hoffnung misstraut und sich sagt: Lieber nichts erhoffen, denn wenn die Hoffnung enttäuscht wird, so ist das bitter. Wer sich nichts erhofft, kann nicht enttäuscht werden. Doch ist es tatsächlich klug, ohne Hoffnung auskommen zu wollen?

Weiterlesen

e-Letter Nr. 148 / April 2019

Herzlich willkommen zum aktuellen e-Letter rund um
Coaching, Selbstmanagement und persönliche Weiterentwicklung

Liebe Freundinnen und Freunde,

Nun ist der Frühling da, und ich habe noch keinen getroffen, der sich nicht darüber freut. 🙂

Gestern, bei der aktuellen Etappe meiner Berlin-Umrundung – diesmal ging’s von Eichwalde nach Bohnsdorf, liegt beides im Südosten Berlins an der Grenze zwischen dem Berliner Bezirk Treptow-Köpenick und dem Brandenburger Landkreis Dahme-Spreewald – da sah ich so viele weiß, rosa und gelb blühende Bäume und Sträucher, dass ich mich mancherorts förmlich in ein Blütenmeer eingetaucht glaubte. In den Gärten sprangen mir bunte Krokusse ins Auge und hier und da sah ich auch schon tiefrote Tulpen – dazu zwitscherten die Vögel und flatterten im Geäst. Wie schön!

Weiterlesen

e-Letter Nr. 147 / März 2019

Herzlich willkommen zum aktuellen e-Letter rund um
Coaching, Selbstmanagement und persönliche Weiterentwicklung

Liebe Freundinnen und Freunde,

Rosenmontag… Faschingsdienstag… Aschermittwoch… na klar, finden in jedem Jahr statt. Was haben wir früher damit verbunden, was verbinden wir heute damit? Früher war’s vielleicht der Spaß am Verkleiden, die Phantasie, einfach mal jemand anders zu sein. Für ausgeprägte Faschings- oder Karnevalsfans ist es wohl auch heute noch so, dass es Spaß macht, in eine andere Haut zu schlüpfen und einmal zusammen mit anderen bei Musik und Gesang so richtig ausgelassen sein zu können.

Weiterlesen

e-Letter Nr. 146 / Februar 2019

Herzlich willkommen zum aktuellen e-Letter rund um
Coaching, Selbstmanagement und persönliche Weiterentwicklung

Liebe Freundinnen und Freunde,

die Tage werden wieder länger – nun schon gut wahrnehmbar. Waren die Tage während der Weihnachtsfeiertage nur so um die 7 Stunden und 40 Minuten lang, so sind wir jetzt schon bei 9 Stunden und 10 Minuten – es ist also nun schon eineinhalb Stunden länger hell und jeden Tag werden es drei Minuten mehr…

Weiterlesen

e-Letter Nr. 145 / Januar 2019

Herzlich willkommen zum aktuellen e-Letter rund um
Coaching, Selbstmanagement und persönliche Weiterentwicklung

Liebe Freundinnen und Freunde,

Schon ist das neue Jahr über eine Woche alt. Sind Sie gut gestartet? Ich wünsche es Ihnen! Für viele, wie auch für mich selbst, ist der Jahreswechsel Anlass dazu, sich Gedanken über Wünsche, Vorstellungen und Ziele zu machen – und auch ganz allgemein über den eigenen Kurs im Leben. Ist noch alles stimmig so wie es ist oder stehen Veränderungen an? Wo läuft es gut, was aber fühlt sich schon geraume Zeit holprig an oder ist nicht mehr stimmig für Sie?

Weiterlesen

e-Letter Nr. 144 / Dezember 2018

 

Herzlich willkommen zum aktuellen e-Letter rund um
Coaching, Selbstmanagement und persönliche Weiterentwicklung

Liebe Freundinnen und Freunde,

in vier Wochen begrüßen wir schon das Jahr 2019… vielleicht im Kreis der Familie, vielleicht mit lieben Freundinnen und Freunden, vielleicht auf einer großen Party, vielleicht auch meditierend fernab von Feuerwerk und Remmidemmi, je nachdem, was Ihnen als guter Rahmen erscheint, das Neue Jahr zu begrüßen. Trefen Sie Ihre Wahl einfach so, wie es für Sie stimmig ist.

Erst einmal aber genießen wir jetzt…

Weiterlesen

e-Letter Nr. 143 / November 2018

 

Liebe Freundinnen und Freunde,

Mit Riesenschritten geht es nun schon fast hinein in die Vorweihnachtszeit – eigentlich eine Zeit der Ruhe, des Nachdenkens und der Besinnung … aber im ganz realen Alltag allzuoft eher eine Zeit mit vielen Aufgaben, Terminen und Verpflichtungen.

Schaffen Sie sich kleine Zeitinseln im Alltag, kleine Licht-Blicke, in denen Sie innehalten und einfach nur das wahrnehmen, was gerade ist.

Weiterlesen

e-Letter Nr. 142 / Oktober 2018

Liebe Freundinnen und Freunde,

Vielen Dank für die vielen Rückmeldungen zum Thema Zeitumstellung. Es war keine einzige dabei, die der Zeitumstellungsprozedur auch nur eine einzige Träne nachweint. Nun kommt 2019 wahrscheinlich eine große Diskussion in Gang, ob nun Sommerzeit forever oder Winterzeit forever… wir dürfen gespannt sein. Die Meinungen dazu sind recht gespalten. Ende Oktober ist es – vielleicht zum letzten Mal, vielleicht auch nicht – wieder so weit. Und: Von 2018 sind mit dem heutigen Tag grade mal noch 82 Tage übrig, dann können wir schon 2019 begrüßen…

Der Herbst nimmt jetzt voll die Fahrt auf.

Weiterlesen

e-Letter Nr. 141 / September 2018

 

Liebe Freundinnen und Freunde,

So wie’s aussieht, soll die Zeitmessung jetzt wieder “rund” laufen 🙂 und nicht mehr diese kuriosen zwei Sprünge von “Normal”zeit zu Sommerzeit und zurück vollführen. So weit, so vernünftig. Wann die politisch Verantwortlichen hierzulande sich dazu entschließen, das Ergebnis der EU-weiten Abstimmung zu vollziehen, ist noch völlig offen.

Viele Menschen leiden unter diesen eine-Stunde-vor, eine-Stunde-zurück Kapriolen. Meinem Organismus war das relativ schnuppe, der passt sich recht rasch an unterschiedliche Gegebenheiten an, doch bei vielen Mitmenschen ist dies eben nicht der Fall. Die gesundheitlichen Anpassungsprobleme sind vielfältig, ein gestörter Biorhythmus, Einschlaf- und Durchschlafprobleme und Herzbeschwerden sind die häufigsten davon. Das alles können wir uns künftig ersparen.

Weiterlesen