e-Letter Nr. 141 / September 2018

 

Liebe Freundinnen und Freunde,

So wie’s aussieht, soll die Zeitmessung jetzt wieder “rund” laufen 🙂 und nicht mehr diese kuriosen zwei Sprünge von “Normal”zeit zu Sommerzeit und zurück vollführen. So weit, so vernünftig. Wann die politisch Verantwortlichen hierzulande sich dazu entschließen, das Ergebnis der EU-weiten Abstimmung zu vollziehen, ist noch völlig offen.

Viele Menschen leiden unter diesen eine-Stunde-vor, eine-Stunde-zurück Kapriolen. Meinem Organismus war das relativ schnuppe, der passt sich recht rasch an unterschiedliche Gegebenheiten an, doch bei vielen Mitmenschen ist dies eben nicht der Fall. Die gesundheitlichen Anpassungsprobleme sind vielfältig, ein gestörter Biorhythmus, Einschlaf- und Durchschlafprobleme und Herzbeschwerden sind die häufigsten davon. Das alles können wir uns künftig ersparen.

Ich weiß nicht, wie’s Ihnen mit dem Hin- und Hergehüpfe geht, aber ich bin jenseits aller gsundheitlichen Fragen einfach ein Fan natürlicher Rhythmen, und von daher hat mich das sinnfreie Vor und Zurück von Anfang an genervt.

Nun darf es dank der Abstimmung vorbei sein, und ich bin gespannt, wofür sich nun als Konstant-Zeit entschieden wird: Normalzeit oder Sommerzeit? Beide Alternativen haben ihre Vorzüge. Wir dürfen gespannt auf die nächste Runde bürokratischer Regelungen sein…

Einen schönen Spätsommer mit viel angenehmer persönlicher Frei-Zeit wünscht Ihnen

Ihre Sigrid Engelbrecht

[/toggle]


Rubriken

1. Neuigkeiten
2. Aktuelle Seminarangebote und Termine
3. Selbstcoaching-Leitfaden
4. Selbstmanagement: Tipps & Tricks
5. Kleine Weisheitsgeschichte


1. Neuigkeiten

Vorschau:

Sigrid Engelbrecht: Freundinnen

von A wie Allerbeste bis Z wie Zusammenhalt

50 Wörter, die Freundschaft ausmachen: Mit launigen Beschreibungen zum Schmökern, Schmunzeln und Verschenken. // Ab 10. September im Buchhandel erhältlich!

www.lovelybooks.de


2. Aktuelle Angebote und Termine

 Schreibcafé aktuell:

Im Schreibcafé treffen sich Menschen mit unterschiedlichen Schreibinteressen. Bei jedem Treffen stehen eine Textart und ein Thema im Mittelpunkt (beispielsweise Biografisches Schreiben, Lyrik, Schreibdenken, kreative Schreibmethoden usw.). Nach der Präsentation des jeweiligen Themas wird praktisch gearbeitet, d.h. es werden ganz konkret Texte geschrieben. Das schafft Gelegenheit, neue Seiten an sich selbst zu entdecken und neue Arbeitsweisen auszuprobieren.

Termin: 4.9.2018

Referent: Volker Kaminski

Thema: Doppelleben – ein reizvolles Schreibmotiv

Ingeborg-Drewitz-Bibliothek, „Das Schloss“, Grunewaldstraße 3, 12165 Berlin
(S+U Rathaus Steglitz)


Anpacken statt Aufschieben

3 Abende – montags, 10.09. 2018, 19:00– 20.30 Uhr; Folgetermine: 17.09., 24.09.2018

Im Seminar „Anpacken statt Aufschieben“ wird sich in drei Abenden mit den hauptsächlichen Motiven für chronisches Aufschieben auseinander gesetzt und  praktische Methoden und Techniken erprobt, die es leichter machen – trotz innerer Widerstände – gute Vorsätze tatsächlich erfolgreich Schritt für Schritt in die Tat umzusetzen.

Evangelische Familienbildung, Pastor-Weise-Haus, Spießweg 7-9, 13437 Berlin
Anmeldung unter: familienbildung@kirchenkreis-reinickendorf.de


Aufräumen, loslassen, entlasten – wie Sie sich den Alltag leichter machen

3 Abende – donnerstags, 13.09. 2018, 19:00– 20.30 Uhr; Folgetermine: 20.09., 27.09.2018

Das Seminar zeigt in praktischen Schritten, wie Sie Kleiderschrank und Wohnung entrümpeln, Ihren Schreibtisch entstapeln und das Chaos in Ihrem Computer entwirren – und damit Ihr Leben gelassener gestalten.

Evangelische Familienbildung Tempelhof-Schöneberg, Götzstraße 22, 12099 Berlin
Mehr Info + Anmeldung: familienbildung@ts-evangelisch.de


Ein Sachbuch schreiben – Von der Idee zum Exposé

Wochenendseminar, 14.09. 2018, 10:00– 17.00 Uhr

Inhalte:
• Sie setzen sich mit Ihrer Buchidee auseinander: Was ist das Neue, das Ungewöhnliche daran? Was ist wichtig, um damit im Markt eine Chance zu haben?
• Sie reflektieren Ihr Konzept und erfahren, welche Inhalte ein aussagekräftiges Exposé unbedingt enthalten sollte.
• Sie lernen, wie Sie Inhalte in eine sinnvolle Reihenfolge bringen.
• Sie erhalten Informationen über die Arbeitsweise von Buchagenturen.
• Sie erfahren, welche Konditionen im Verlagsvertrag üblich sind.
• Sie gewinnen einen Überblick über Sackgassen und Stolpersteine, die es zu vermeiden gilt.

Freitag, 14.09.2018, 18:15– 21.15 Uhr; Samstag, 15.09. 2018, 10:00 – 17:00 Uhr; Sonntag, 16.09.2018, 10:00 – 13:00 Uhr

vhs Tempelhof-Schöneberg, Berlin, Barbarossaplatz 5
Mehr Info + Anmeldung: www.vhs-tempelhof-schoeneberg.de


Stress vermindern – Burnout vorbeugen

Wege zu mehr Gelassenheit! | 1-Tages-Seminar

Fühlen Sie sich öfters genervt, gehetzt und überfordert? Sind Sie häufig müde oder schnell erschöpft? Fühlen Sie sich mehr und mehr von Dingen überfordert, die Sie bisher gut im Griff hatten? Dann gibt es zu viel Stress in Ihrem Leben. Gut mit Stress umgehen können heißt, die Anforderungen des beruflichen Alltags mit Entspannung, Lebensfreude und Gelassenheit auf einen gemeinsamen Nenner zu bringen. Das mit praktischen Kurzübungen angereicherte Seminar gibt Impulse zur Stressbewältigung und Burnoutprophylaxe.

Schwerpunkte:

• Der Ablauf und der biologische Sinn der Stressreaktion
• Stress-Phasen und Stress-Typen
• Strategien, um Stress weniger häufig entstehen zu lassen
• Stresssignale erkennen lernen und gegensteuern
• Einfache Methoden für Bewegung und Entspannung
• Überlegungen zu einem langfristigen Plus an Lebensgenuss

Samstag, 22.09. 2018, 10:00– 16.30 Uhr; vhs Spandau, Haus der Volkshochschule, 13597 Berlin, Carl-Schurz-Str. 17; mehr Info + Anmeldung: www.vhsspandau.de


Ein Sachbuch schreiben – Von der Idee zum Exposé

Wochenendseminar, 14.09. 2018, 10:00– 17.00 Uhr

Inhalte:
• Sie setzen sich mit Ihrer Buchidee auseinander: Was ist das Neue, das Ungewöhnliche daran? Was ist wichtig, um damit im Markt eine Chance zu haben?
• Sie reflektieren Ihr Konzept und erfahren, welche Inhalte ein aussagekräftiges Exposé unbedingt enthalten sollte.
• Sie lernen, wie Sie Inhalte in eine sinnvolle Reihenfolge bringen.
• Sie erhalten Informationen über die Arbeitsweise von Buchagenturen.
• Sie erfahren, welche Konditionen im Verlagsvertrag üblich sind.
• Sie gewinnen einen Überblick über Sackgassen und Stolpersteine, die es zu vermeiden gilt.

Freitag, 14.09.2018, 18:15– 21.15 Uhr; Samstag, 15.09. 2018, 10:00 – 17:00 Uhr; Sonntag, 16.09.2018, 10:00 – 13:00 Uhr

vhs Lichtenberg, Paul-Junius-Straße 71, 10369 Berlin
Mehr Info + Anmeldung: www.vhs-lichtenberg.de


Anpacken statt Aufschieben

Wochenendseminar

Im Seminar „Anpacken statt Aufschieben“ wird sich an diesem Freitagabend und Samstag mit den hauptsächlichen Motiven für chronisches Aufschieben auseinander gesetzt und es werden praktische Methoden und Techniken erprobt, die es leichter machen – trotz innerer Widerstände – gute Vorsätze tatsächlich erfolgreich Schritt für Schritt in die Tat umzusetzen.

Freitag, 26.10. 2018, 18:00–21:00 Uhr + Samstag, 27.10. 2018, 10:00-17:00 Uhr; vhs Spandau, Haus der Volkshochschule, 13597 Berlin, Carl-Schurz-Str. 17; mehr Info + Anmeldung: www.vhs-spandau.de


3. Selbstcoaching-Tools

Hier gibt es regelmäßig Wissenswertes zum Thema Coaching und Selbstcoaching.

Co-Coaching: Kleine Schritte sind oft nachhaltiger als große Sprünge

Das Co-Coaching ist ein hervorragendes Instrument, um Ihre Ziele mit mehr Leichtigkeit zu in die Tat umzusetzen. Wenn Sie sich co-coachen, erhöht das die Wahrscheinlichkeit, dass Sie Ihr Ziel auch wirklich erreichen. Und am wichtigsten: Es macht sehr viel Spaß, gemeinsam an Zielen zu arbeiten!

Wie genau Sie Ihre Pflichten in einem Co-Coaching-Vertrag definieren, hängt ganz von Ihnen selbst ab und von dem, was Sie sich selbst zurauen. Es kommt nur darauf an, dass Sie beispielsweise bei einem Ziel,das Sie in sechs Monaten erreicht haben wollen, für jeden Monat entsprechende Teilziele formulieren. Und dann jeden Monat die entsprechenden Schritte gehen und das auch nachweisen können. Das heißt beispielsweise: Jeden Monat 80 neue Englischvokabeln lernen, jeden Monat 2 kg abnehmen oder jeden Monat 10 Mal sportliches Training – was auch immer Sie in Ihrem Leben verändern wollen.

mehr...

Legen Sie selbst sinnvolle Intervalle und Teilziele fest und seien Sie dabei nicht zu ehrgeizig. Wenn Sie erleben, dass Sie mit kleinen Schritten langsam aber stetig vorankommen, dann wird Sie das beim erfolgreichen Abschluss jedes Schrittes bestärken. Wenn Sie hingegen erleben, dass Sie immer wieder an den eigenen Ansprüchen scheitern, ist das ausgesprochen demotivierend.

Also: Geduld, Geduld und einen langen Atem haben! Was wir in Jahrzehnten gelernt und entwickelt haben, lässt sich meist nur in kleinen Schritten und nach mehreren Anläufen verändern. Um ein grundsätzlich neues Verhalten zu lernen oder uns von belastenden Situationen und schlechten Gewohnheiten zu befreien, brauchen wir also Geduld und Nachsicht mit uns selbst.


4. Selbstmanagement: Tipps & Tricks

An dieser Stelle finden Sie Anregungen, wie Sie Ihren Alltag effektiv organisieren können.

Die eigene Zeit effektiv nutzen

Wenn Sie das Gefühl haben, dass Ihnen die Zeit zwischen den Fingern zerrinnt, ohne dass Sie mit Ihren Projekten und Aufgaben wesentlich weiter kommen, ist es vielleicht an der Zeit für ein wenig Zeitmanagement. 🙂

* Machen Sie sich Ihr Ziel klar. Ohne ein Ziel vor Augen verzetteln Sie sich
nur und irren umher wie ein Wanderer im Nebel.

* Planen Sie die Umsetzung Ihres Zieles. Dann wissen Sie
genau, was Sie wann wo wie zu tun haben. Ihre Ziele werden
messbar, fassbar und damit auch erreichbar.

* Planen Sie Ihre Aufgaben. Ordnen, konkretisieren und terminieren
Sie Ihre Aufgaben. Hamster im Rad spielen und zuviel auf
einmal wollen, kostet nur Kraft und Zeit.

mehr...

* Tun Sie etwas zur Stressbewältigung. Stress und Zeitprobleme hängen
eng miteinander zusammen. Wer gestresst ist, gerät in Panik, und
wer in Panik gerät, handelt kopflos. Damit ist dann Ihre
schönste Planung dahin und ohne Planung auch Ihre Zeit.

* Tappen Sie nicht in die Falle Aufschieberitis. Wer Aufgaben
immer nur vor sich herschiebt, muss sich nicht wundern, wenn der
Aufgabenberg ihm irgendwann die Aussicht versperrt. 😉

* Priorisieren Sie Ihre Aufgaben und versuchen Sie, nur wirklich
wichtige Dinge zu erledigen. Alles andere beansprucht zu viel
Aufmerksamkeit und frisst schon wieder – an Ihrer Zeit.

* Vermeiden Sie Störungen und widmen Sie sich diesen wichtigen
Aufgaben mit ganzer Kraft. Um so schneller sind sie erledigt und
Sie haben den Kopf wieder frei.