e-Letter Nr. 145 / Januar 2019

Herzlich willkommen zum aktuellen e-Letter rund um
Coaching, Selbstmanagement und persönliche Weiterentwicklung

Liebe Freundinnen und Freunde,

Schon ist das neue Jahr über eine Woche alt. Sind Sie gut gestartet? Ich wünsche es Ihnen! Für viele, wie auch für mich selbst, ist der Jahreswechsel Anlass dazu, sich Gedanken über Wünsche, Vorstellungen und Ziele zu machen – und auch ganz allgemein über den eigenen Kurs im Leben. Ist noch alles stimmig so wie es ist oder stehen Veränderungen an? Wo läuft es gut, was aber fühlt sich schon geraume Zeit holprig an oder ist nicht mehr stimmig für Sie?

… zum Ausklang des alten Jahres die Adventszeit und das Weihnachtsfest, einer der zwei großen Höhepunkte des Kirchenjahres. Und schon am 21.12. ist dann auch die Wintersonnenwende, die den Zeitpunkt markiert, ab dem die Tage (endlich! wie ich persönlich finde… ) wieder länger werden. Vielleicht haben Sie auch ein Faible für die Rauhnächte, die Zeit zwischen 25.12. und 6.1., denen Orakelkraft zugeschrieben wird und wagen in Ihren Träumen einen Blick in die Zukunft. Wie auch immer: Ein absolut bedeutungsreicher Monat, der da begonnen hat.

Kleinere Veränderungen nehmen wir ja häufig, oft auch ganz spontan, in Angriff, haben da überhaupt kein Problem damit – mal liegen wir richtig mit unserer Entscheidung und mal nicht, aber auch eine Fehlentscheidung ist hinnehmbar, denn es geht nur um wenig oder um gar nichts. Gravierende Entscheidungen, die dann große Veränderungen und weitere Entscheidungen nach sich ziehen, wollen jedoch mit Bedacht gefällt sein. Manchmal zaudern wir, weil wir die möglichen Folgen einer Entscheidung fürchten, manchmal hingegen ist es sehr sinnvoll, nicht sofort eine Wahl zu treffen sondern die Entscheidung reifen zu lassen. Nicht immer ist es einfach, das eine vom anderen zu unterscheiden… dies macht das Leben manchmal schwierig, aber immer auch lebendig und wir sind jedes Mal aufs Neue gefordert. Viel Glück dabei!

Ein gutes Händchen für alle Entscheidungen in 2019 wünscht Ihnen

Ihre
Sigrid Engelbrecht

[/toggle]


Rubriken

1. Neuigkeiten
2. Aktuelle Seminarangebote und Termine
3. Selbstcoaching-Leitfaden
4. Selbstmanagement: Tipps & Tricks
5. Kleine Weisheitsgeschichte


1. Neuigkeiten

Vorschau: Hitzewallungen? Ich lauf mich nur warm für den Neustart.

Das 7-Schritte-Programm für Frauen in den Wechseljahren

“Wechseljahre sind viel mehr als nur eine Hormonumstellung. Sie sind der ideale Zeitpunkt, um das Leben neu auszurichten. Nach dem erfolgreichen Vorgänger „Heiße Jahre. Voller Energie durch die Wechseljahre” bietet die Bestseller-Autorin Sigrid Engelbrecht einen neuen unterhaltsamen Ratgeber für Frauen in der Lebensmitte. Dabei geht sie explizit auf die psychologischen Veränderungen ein. Sie zeigt neue Perspektiven auf, wie Frauen Wechseljahre für sich als Impuls zum Loslassen und Entdecken neuer Horizonte nutzen können.

Step-by-Step beschreibt sie sieben Schritte, die dafür sinnvoll sind. Darunter das Verständnis für den Körper, der plötzlich “anders tickt”, die Selbstakzeptanz der eigenen Schwächen und die Annahme der vielen Stärken oder die gesunde Loslasshaltung “Love it, change it or leave it”.

Anhand von Fallbeispielen, Selbsttests und vielen praktischen Übungen entlarvt Sigrid Engelbrecht weit verbreitete Irrtümer über die Wechseljahre und macht Frauen Lust auf die zweite Lebenshälfte. Augenzwinkernd, optimistisch und entspannt.” (Ankündigungstext von Amazon).

Vb 19. Januar 2019 überall im Buchhandel erhältlich!


Neu erschienen: Sigrid Engelbrecht / Freundinnen

von A wie Allerbeste bis Z wie Zusammenhalt

50 Wörter, die Freundschaft ausmachen: Mit launigen Beschreibungen zum Schmökern, Schmunzeln und Verschenken. // Jetzt im Buchhandel erhältlich!

Das Super-Geschenk nicht nur für die allerbeste aller guten Freundinnen!

www.lovelybooks.de


2. Aktuelle Angebote und Termine

 Schreibcafé aktuell:

Im Schreibcafé treffen sich Menschen mit unterschiedlichen Schreibinteressen. Bei jedem Treffen stehen eine Textart und ein Thema im Mittelpunkt (beispielsweise Biografisches Schreiben, Lyrik, Schreibdenken, kreative Schreibmethoden usw.). Nach der Präsentation des jeweiligen Themas wird praktisch gearbeitet, d.h. es werden ganz konkret Texte geschrieben. Das schafft Gelegenheit, neue Seiten an sich selbst zu entdecken und neue Arbeitsweisen auszuprobieren.

Nächstes Schreibcafé: Dienstag, 05.02., 18:00 – 19:30 Uhr

Referentin: Karin Küting

Thema: Impuls und Wahrnehmung – FARBSPIELE

Ingeborg-Drewitz-Bibliothek, „Das Schloss“, Grunewaldstraße 3, 12165 Berlin
(S+U Rathaus Steglitz)

Kostenbeitrag: 3 Euro


Anpacken statt Aufschieben

3 Abende

Montags, 14.01. 2018, 19:00– 20.30 Uhr; Folgetermine: 21.02., 28.02.2019

Im Seminar „Anpacken statt Aufschieben“ wird sich in drei Abenden mit den hauptsächlichen Motiven für chronisches Aufschieben auseinander gesetzt und praktische Methoden und Techniken erprobt, die es leichter machen – trotz innerer Widerstände – gute Vorsätze tatsächlich erfolgreich Schritt für Schritt in die Tat umzusetzen.

Evangelische Familienbildung, Pastor-Weise-Haus, Spießweg 7-9, 13437 Berlin
Anmeldung unter: familienbildung@kirchenkreis-reinickendorf.de


Kreativitätsmethoden spielerisch erproben

Fortbildung für Kinder-Tagespflegepersonen (Pädagogische Angebote)

Kreativ sind wir alle! Mit geeigneten Methoden können Sie spielerisch Ihren Einfallsreichtum noch weiter zur Entfaltung bringen. In diesem Seminar werden wir verschiedene Kreativitätstechniken erproben (Walt-Disney-Methode, Osborn-Checkliste, Mindmapping, 6-Hut-Denken usw.), wobei Sie viele Impulse für sich selbst und für Ihre Arbeit mit den Kindern mitnehmen können.

Sa, 26.01.2019, 09:30 – 14:30 Uhr

vhs Spandau, Haus der Volkshochschule, 13597 Berlin, Carl-Schurz-Str. 17, Raum 206
Anmeldung unter: https://www.vhsit.berlin.de/VHSKURSE/BusinessPages


Ein Sachbuch schreiben – Von der Idee zum Exposé

Wochenendseminar

Inhalte:
• Sie setzen sich mit Ihrer Buchidee auseinander: Was ist das Neue, das Ungewöhnliche daran? Was ist wichtig, um damit im Markt eine Chance zu haben?
• Sie reflektieren Ihr Konzept und erfahren, welche Inhalte ein aussagekräftiges Exposé unbedingt enthalten sollte.
• Sie lernen, wie Sie Inhalte in eine sinnvolle Reihenfolge bringen.
• Sie erhalten Informationen über die Arbeitsweise von Buchagenturen.
• Sie erfahren, welche Konditionen im Verlagsvertrag üblich sind.
• Sie gewinnen einen Überblick über Sackgassen und Stolpersteine, die es zu vermeiden gilt.

Freitag, 1.2.2019, 18:15–21:15 Uhr; Samstag, 2.2. 2019, 10:00–17:00 Uhr; Sonntag, 3.2.2019, 10:00–17:00 Uhr

vhs Lichtenberg, Paul-Junius-Straße 71, 10369 Berlin
Mehr Info + Anmeldung: www.vhs-lichtenberg.de/


Stress vermindern – Burnout verhindern!

Wege zu mehr Gelassenheit! | 1-Tages-Seminar

Fühlen Sie sich öfters genervt, gehetzt und überfordert? Sind Sie häufig müde oder schnell erschöpft? Fühlen Sie sich mehr und mehr von Dingen überfordert, die Sie bisher gut im Griff hatten? Dann gibt es zu viel Stress in Ihrem Leben. Gut mit Stress umgehen können heißt, die Anforderungen des beruflichen Alltags mit Entspannung, Lebensfreude und Gelassenheit auf einen gemeinsamen Nenner zu bringen. Das mit praktischen Kurzübungen angereicherte Seminar gibt Impulse zur Stressbewältigung und Burnoutprophylaxe.

Schwerpunkte:

• Der Ablauf und der biologische Sinn der Stressreaktion
• Stress-Phasen und Stress-Typen
• Strategien, um Stress weniger häufig entstehen zu lassen
• Stresssignale erkennen lernen und gegensteuern
• Einfache Methoden für Bewegung und Entspannung
• Überlegungen zu einem langfristigen Plus an Lebensgenuss

Samstag, 9.2.2019, 11.00 – 17.00 Uhr

Haus der Volkshochschule, 13597 Berlin, Carl-Schurz-Str. 17, 2.05
Mehr Info + Anmeldung: www.vhs-spandau.de


Was mein Leben mir sagen will

Einführung in das Biografische Schreiben / 3 Abende

Montags, 11.02., 18.02. und 25.02., 18:00–20.30 Uhr

Die eigene Lebensgeschichte lesbar machen hilft uns, zu erfassen, wer wir sind und wo wir stehen. Sie lernen die wichtigsten  Aspekte des biografischen Schreibens kennen und lernen,  kreative und literarische Schreibtechniken anzuwenden.

Evangelische Familienbildung, Pastor-Weise-Haus, Spießweg 7-9, 13437 Berlin
Anmeldung unter: familienbildung@kirchenkreis-reinickendorf.de


Aufräumen, loslassen, entlasten – wie Sie sich den Alltag leichter machen

Donnerstags, 14.02. 2019, 18:00– 19.45 Uhr; Folgetermine: 21.02., 28.02.2019

Das Seminar zeigt in praktischen Schritten, wie Sie Kleiderschrank und Wohnung entrümpeln, Ihren Schreibtisch entstapeln und das Chaos in Ihrem Computer entwirren – und damit Ihr Leben gelassener gestalten.

Evangelische Familienbildung Tempelhof-Schöneberg, Götzstraße 22, 12099 Berlin
Mehr Info + Anmeldung: www.familienbildung-tempelhof.de


Altes loslassen und Neues beginnen

1-Tages-Seminar
Samstag, 16.02. 2019, 10:00–17.00 Uhr

Ballast abwerfen, sich von Unwichtigem trennen und stimmige Prioritäten setzen – das macht es uns leichter, den Anforderungen des Alltags gerecht zu werden.
In diesem 1-Tages-Workshop werden einfache und wirksame Ordnungstechniken vorgestellt, mit deren Hilfe wir den Schreibtisch „ent-stapeln“, Kleiderschrank und Wohnung „ent-rümpeln“, unser Leben „ent-schleunigen“ und die sozialen Beziehungen „ent-lasten“ können, so dass wir die alltäglichen Aufgaben unbeschwerter und gelassener meistern.

Evangelische Familienbildung, Pastor-Weise-Haus, Spießweg 7-9, 13437 Berlin
Anmeldung unter: familienbildung@kirchenkreis-reinickendorf.de


Wenn nicht jetzt, wann dann?

1-Tages-Seminar

Samstag, 17.02. 2019, 10:00–17.00 Uhr

Wohl jeder hat Aufgaben, die er nicht gerne anpackt und deshalb vertagt ? manchmal bis zum Sanktnimmerleinstag. Doch das Verschieben wichtiger Vorhaben kann zu einem quälenden Stressfaktor werden. Dies muss nicht sein! Die “Aufschieberitis” lässt sich in beherztes Anpacken verwandeln. Im Workshop werden die Motive für chronisches Aufschieben ergründet und praktische Methoden zur Selbstmotivierung vorgestellt, die wirksam dabei unterstützen, Vorhaben Schritt für Schritt in die Tat umzusetzen.

VHS Berlin Mitte, 10115 Berlin, Linienstr. 162, Raum 2.14
Anmeldung unter: https://www.vhsit.berlin.de/VHSKURSE/BusinessPages/


Lass los! ES REICHT – Wege aus der Verbitterung

Wer sich immer wieder um etwas bemüht – z.B. um eine neue Stelle oder eine Beförderung – und immer wieder aufs Neue scheitert, empfindet oft, was für Verbitterung typisch ist: Eine Mischung aus Niedergeschlagenheit, Wehrlosigkeit und Zorn. Das Seminar zeigt, wie Denk- und Verhaltensweisen – die auf der Weisheitspsychologie gründen – dabei helfen, Verbitterung aufzulösen und wieder mit Mut und Zuversicht in die Zukunft zu blicken.

Dienstag, 26. Februar 2019, 09:00 – 12:00 Uhr 

ALO Kulmbach, Kronacher Straße 9
Mehr Info + Anmeldung: Telefon 0 92 21 / 43 77 oder E-Mail: alo.beratung.kulmbach@t-online.de


3. Selbstcoaching-Tools

Hier gibt es regelmäßig Wissenswertes zum Thema Coaching und Selbstcoaching.

Ziele verfolgen: Was steht 2019 für Sie im Vordergrund? (2)

Ein praktischer Realisierungsleitfaden

1. Schriftlich toppt gedanklich

Halten Sie Überlegungen, Gedanken und Vorstellungen stets schriftlich fest! Vorsätze, die schwarz auf weiß vorliegen, verflüchtigen sich nicht so schnell. Aufschreiben bewirkt automatisch eine Art Selbststeuerung. Das, was Sie zu Papier gebracht haben, wollen Sie auch realisieren. Diese Zielklarheit steigert Ihre Zuversicht und Ihre Beharrlichkeit.

2. Der wichtigste Faktor: Ihre Motivation

Überprüfen Sie jedes Ihrer Ziele und Projekte auf Ihre Motivation hin, bevor Sie sich endgültig festlegen. Ihre „Antriebskraft“ entscheidet mit darüber, ob Sie bis zum Schluss dranbleiben – lediglich mit Disziplin lassen sich Ziele nur schwer erreichen. Um Ihre Motivation zu prüfen, markieren Sie Ihre Ziele und Projekte intuitiv in unterschiedlichen Farben, beispielsweise
• Rot für die Vorhaben, die Ihnen besonders am Herzen liegen, die Sie also auf jeden Fall und mit großer Motivation umsetzen wollen,

mehr...

• Blau für das, was Sie eigentlich ganz gerne erreichen würden, was aber letztlich doch nicht so wirklich wichtig ist, und
• Gelb für alles, was Sie, wenn Sie ehrlich sind, weder richtig tun wollen noch tun müssen.
So sehen Sie auf einen Blick, ob es um ein ernst gemeintes Ziel geht oder ob Sie es sich beispielsweise nur aus schlechtem Gewissen heraus gesteckt haben, es aber vermutlich von vornherein zum Scheitern verurteilt ist. Trifft Letzteres zu, ist es besser, Sie verabschieden sich von diesem Ziel, anstatt unnötig Zeit in sein Erreichen zu investieren.

3. Planen Sie realistisch

Entwickeln Sie eine Strategie, die es Ihnen ermöglicht, die geplanten Ziele in die Tat umzusetzen. Fragen wie diese helfen Ihnen dabei:
• Gibt es jemanden, mit dem ich meine Ziele absprechen sollte?
• Welche einzelnen Schritte sind nötig, und mit wem führe ich sie gegebenenfalls aus?
• Wann sollen die jeweiligen Schritte abgeschlossen und wann das Ziel erreicht sein?

Erstellen Sie zum Umsetzen der einzelnen Schritte hin zu Ihren Zielen jeweils eine spezielle To-do-Liste und terminieren Sie die einzelnen Schritte. Achten Sie dabei auf eine realistische Zeitplanung: Überlegungen wie „Das kriege ich schon irgendwie hin“ sind wenig hilfreich.

4. Lohnt sich der Aufwand?

Zur realistischen Planung gehört auch, dass Sie den Aufwand berücksichtigen, der für die Zielverwirklichung notwendig ist. Was müssen Sie an Zeit, Geld und Energie investieren, um das Ziel zu erreichen?

Versuchen Sie abzuschätzen, ob der erwartete Aufwand mit dem erhofften Erfolg vereinbar ist. Falls Sie feststellen, dass der Aufwand größer ist als der Nutzen des Ziels, sollten Sie besser Abstand von dem Vorhaben nehmen.

5. Behalten Sie Fortschritte im Auge

Kontrollieren Sie während des Jahres regelmäßig den Stand der Dinge. Sind Sie noch auf dem richtigen Weg? Liegen Sie im Zeitplan? Hält sich der Aufwand im geplanten Rahmen? Entsprechen die Zwischenergebnisse Ihrer Vorstellung?

Setzen Sie sich schon bei der Planung regelmäßige Kontrolltermine, um solche Fragen zu beantworten! Auf diese Weise behalten Sie den Überblick, steigern Ihren Erfolg und können Ihre Vorgehensweise bei Bedarf korrigieren.

6. Feiern Sie, wenn Sie Zwischenziele erreichen

Würdigen Sie Ihre Zwischenerfolge, und freuen Sie sich darüber! Ob kleine oder große Fortschritte: Die positiven Erlebnisse bestärken Sie darin, auf dem richtigen Weg zu sein, festigen Ihr Selbstvertrauen und motivieren Sie für die Zukunft.

7. Genießen Sie die Freizeit, zu der Ihnen Ziele verhelfen

Auch wenn manche Projekte etwas mühsamer sind als andere oder Ihnen etwas mehr Selbstdisziplin abfordern: Insgesamt werden Sie sich freier fühlen, wenn Sie einem – selbst initiierten – Jahresplan folgen. Zielsetzung vereinfacht Ihr Leben.


4. Selbstmanagement: Tipps & Tricks

An dieser Stelle finden Sie Anregungen, wie Sie Ihren Alltag effektiv organisieren können.

Die Spreu vom Weizen trennen

Stellen Sie sich vor, Sie wären mit jedem Gegenstand, den Sie besitzen, über einen unsichtbaren Energiestrang verbunden:

• Von Sachen, die Sie mögen, pflegen und benutzen, erhalten Sie Kraft. Deshalb wirkt eine perfekt und penibel aufgeräumte Wohnung, in der alles hinter Schloss und Riegel liegt, oftmals auch etwas leblos – sie strahlt keine Energie aus. Dinge, die Sie mögen, mit denen Sie sich verbunden fühlen, dürfen ruhig einen angemessenen Platz in Ihrer Wohnung einnehmen.

mehr...

•   Ungenutzte und ungeliebte Gegenstände jedoch zapfen Ihnen Energie ab. Jedes Mal, wenn der Blick darauf fällt, ruft dies Unlust oder Ärger hervor und manchmal auch ein Gefühl der Überforderung. Deshalb bedeutet das Entfernen unnützer und ungeliebter Gegenstände auch Abschied zu nehmen von Energiefressern.

Trennen Sie die Spreu vom Weizen! Checken Sie Ihre Umgebung und sorgen Sie dafür, dass Sie ausschließlich von Sachen umgeben sind, die Ihnen gut tun und Ihre Energie und Lebensfreude stärken.