e-Letter Nr. 158 / Februar 2020

Herzlich willkommen zum aktuellen e-Letter rund um Coaching, Selbstmanagement und persönliche Weiterentwicklung

Liebe Freundinnen und Freunde,

die Tage werden wieder länger … endlich, so denken wahrscheinlich viele, und ich auch. So richtig Winter ist es in diesem Jahr ja nicht gewesen und nun bricht schon die Vorfrühlingszeit an. Viele lechzen nach Licht, gehen jetzt gerne spazieren und genießen die wärmenden Sonnenstrahlen, sofern denn die Sonne mal hinter den Wolkenwänden hervorkommt.

Keine Jahreszeit ist so stark mit dem Begriff “Veränderung” verbunden wie der Frühling. Überall entsteht neues Leben, und wir sind wohl alle froh, dass die kalte und dunkle Jahreszeit nun – trotz einiger trüber und verhangener Tage zwischendurch – immer mehr dem Licht und der Wärme weicht …!

Eine schöne und achtsame Vorfrühlingszeit wünscht Ihnen

Ihre Sigrid Engelbrecht

[/toggle]


Rubriken

1. Neuigkeiten
2. Aktuelle Seminarangebote und Termine
3. Selbstcoaching-Leitfaden
4. Selbstmanagement: Tipps & Tricks
5. Kleine Weisheitsgeschichte


1. Neuigkeiten

Nächste Lesungen:

20.03.2020, 18.00 Uhr Pinelli – Cafè/Restaurant
Ebersstraße 67, 10827 Berlin

24.04.2020, 19.00 Uhr Kirchliches Begegnungszentrum,
Achillesstraße 53, 13125 Berlin

26.04.2020, 18.00 Uhr Galerie B1
Belziger Straße 1, 10823 Berlin


Podcast beim Argon Verlag

unter dem nachfolgenden Link bin ich mit einem Podcast in der Argon Reihe “einfach ganz leben” mit Betrachtungen über das Glück, das Loslassen und die innere Balance zu hören.


2. Aktuelle Angebote und Termine

Alles, was mich stark macht

Sa, 15.02.2020, 09:30 – 16:30

Talente sind natürliche, individuelle Ressourcen, die unser Fühlen, Denken und Verhalten prägen. Sie werden von mentalen Netzwerken im Gehirn geschaffen und sind ab einem gewissen Alter beständig.
Die eigenen Talente zu entdecken und zu nutzen, ist maßgeblich für persönlichen Erfolg. Wer damit beginnt, seine starken Seiten zu entdecken, sie bewusst einzusetzen, weiterzuentwickelnund zu verfeinern, zeigt bald überdurchschnittliche Leistungen auf den damit verbundenen Gebieten, einhergehend mit Gesundheit, Zufriedenheit und Lebensfreude.
Diese Ressourcen – unsere Talente, Fähigkeien und Fertigkeiten – lassen sich durch Wissen (lernen) und Können (üben und erfahren) zu echten Stärken ausbauen. Erfahren Sie in diesem Seminar mehr darüber wie Sie Ihre starken Seiten ausbauen und wofür Sie sie anwenden können.

Verbindliche Anmeldung bis 6.2.2020!

RW21, Seminarraum 2, Richard-Wagner-Str. 21, 95444 Bayreuth

Mehr Info + Anmeldung: volkshochschule@stadt.bayreuth.de


Ein Sachbuch schreiben – Von der Idee zum fertigen Buch

Fr, 28.02.2020 18:15 – 21:15 + Sa, 29.02.2020, 10:00 – 17:00 + So, 01.03.2020, 10:00 – 13:00

Ein Buch zu veröffentlichen ist ein guter Weg, um sich als Expertin oder Experte in einem persönlichen Fachgebiet auszuweisen. Die ersten beiden Bausteine zu Ihrer Buchveröffentlichung sind:

1. eine tragfähige Idee, und

2. ein überzeugendes Exposé, mit dem Sie die Chance haben, einen guten Verlag für Ihre Idee zu gewinnen.

In diesem Workshop lernen Sie alle Phasen einer Buchveröffentlichung kennen, erfahren, was zu tun ist, um Ihr Buchprojekt erfolgreich auf den Weg zu bringen und welche Sackgassen Sie sich dabei ersparen können. Sie setzen sich mit Ihrer Idee auseinander: Was ist das Neue, das Ungewöhnliche daran? Was ist wichtig, um damit am Markt eine Chance zu haben? Sie reflektieren Ihr Konzept und erfahren, welche Inhalte ein aussagekräftiges Exposé unbedingt enthalten sollte. Sie lernen, wie Sie Inhalte in eine sinnvolle Reihenfolge bringen. Sie erhalten Informationen über die Arbeitsweise von Buchagenturen. Sie erfahren, welche Konditionen im Verlagsvertrag üblich sind. Sie gewinnen einen Überblick über Sackgassen und Stolpersteine, die es zu vermeiden gilt.

Voraussetzung: Es sollte eine konkrete Idee für ein Sachbuch vorhanden sein. Die Kosten für ein Skript sind im Kursentgelt inbegriffen. Bitte bringen Sie Schreibutensilien mit.

vhs Schöneberg, Campus Schöneberger Linse, 10829 Berlin, Tempelhofer Weg 62, 10829 Berlin, Raum 214

Mehr Info + Anmeldung: martina.dehmer@ba-ts.berlin.de


Neue Blicke auf die eigene Biografie

5 Abende / jeweils 19.00 Uhr bis 20.30 Uhr

Montags, 02.03.2020, 09.03., 16.03., 23.03., 30.03.

Wir beschäftigen uns mit Aspekten des biografischen Schreibens und setzen uns spielerisch mit der eigenen Lebensgeschichte auseinander. Erinnerungen werden aktiviert, welche helfen, ein Verständnis für die eigene Persönlichkeit zu entwickeln.

Familienbildung Tempelhof, Götzstraße 22, 12099 Berlin
Anmeldung unter: familienbildung@kirchenkreis-tempelhof.de


Erzählcafé

5 Nachmittage / jeweils 16.00 Uhr bis 18.00 Uhr

Mittwochs, 04.03., 11.03., 18.03., 25.03., 01.04.

Wir beschäftigen uns mit Aspekten des biografischen Schreibens und setzen uns spielerisch mit der eigenen Lebensgeschichte auseinander. Erinnerungen werden aktiviert, welche helfen, ein Verständnis für die eigene Persönlichkeit zu entwickeln.

Familienbildung Reinickendorf, Pastor-Weise-Haus, Spießweg 7-9, 13437 Berlin
Anmeldung unter: familienbildung@kirchenkreis-reinickendorf.de


Schreibcafé im März:

Im Schreibcafé treffen sich Menschen mit unterschiedlichen Schreibinteressen. Bei jedem Treffen stehen eine Textart und ein Thema im Mittelpunkt (beispielsweise Biografisches Schreiben, Lyrik, Schreibdenken, kreative Schreibmethoden usw.). Nach der Präsentation des jeweiligen Themas wird praktisch gearbeitet, d.h. es werden ganz konkret Texte geschrieben. Das schafft Gelegenheit, neue Seiten an sich selbst zu entdecken und neue Arbeitsweisen auszuprobieren.

Dienstag, 03.03., 18:00 – 19:30 Uhr

Referentin: Kirsten Heidler

Thema: Ganz natürlich schreiben lernen

Ingeborg-Drewitz-Bibliothek, „Das Schloss“, Grunewaldstraße 3, 12165 Berlin
(S+U Rathaus Steglitz)

Anmeldung ist nicht erforderlich; Kostenbeitrag: 3 Euro


Aufräumen, Loslassen, Entlasten – wie Sie sich den Alltag leichter machen

3 Abende / jeweils 19.00 Uhr bis 20.30 Uhr

Donnerstags, 05.03., 12.03., 19.03.

Das Seminar zeigt in praktischen Schritten, wie Sie Kleiderschrank und Wohnung entrümpeln, Ihren Schreibtisch entstapeln und das Chaos in Ihrem Computer entwirren – und damit Ihr Leben gelassener gestalten.

Familienbildung Tempelhof, Götzstraße 22, 12099 Berlin
Anmeldung unter: familienbildung@kirchenkreis-tempelhof.de


Frühjahrsputz: Ich schaffe das!

Altes loslassen und frei werden für neue Impulse

Fr, 06.03.2020, 17:00 – 21:00

Sa, 07.03.2020, 11:00 – 17:00

Ballast abwerfen lernen, Prioritäten setzen, endlich weniger Zeit und Energie mit dem Suchen wichtiger Unterlagen verbringen – das führt zu mehr Gelassenheit im Umgang mit sich selbst und mit anderen Menschen. Zudem schafft es Zeit für die Dinge, die Sie wirklich gern tun. Das Seminar stellt einfache und wirksame Ordnungs-Techniken vor, mit deren Hilfe Sie

• Ihren Schreibtisch “ent-stapeln”

• Kleiderschrank und Wohnung “ent-rümpeln”

• Ihr Leben “ent-schleunigen”

• Ihre sozialen Beziehungen “ent-lasten” so dass Sie Ihren Alltag unbeschwerter und gelassener meistern.

Haus der Volkshochschule, 13597 Berlin, Carl-Schurz-Str. 17, 206
Mehr Info + Anmeldung: k.schubert-linder@ba-spandau.berlin.de


Was mein Leben mir sagen will

Einführung in das biografische Schreiben

Fr, 13.03.2020, 18:15 – 21:15 und Sa, 14.03.2020, 10:00 – 17:00

In diesem Seminar beschäftigen wir uns mit den wichtigsten Aspekten des biografischen Schreibens und setzen uns spielerisch mit der eigenen Lebensgeschichte auseinander. Mit Hilfe kreativer Schreibübungen werden Erinnerungen aktiviert und zu Papier gebracht.

Sich mit der eigenen Lebensgeschichte zu beschäftigen, verhilft uns zu einem tieferen Verständnis unserer Persönlichkeit und unserem Fühlen, Denken und Handeln.

vhs Tempelhof-Schöneberg, Campus Schöneberger Linse, 10829 Berlin, Tempelhofer Weg 62, 10829 Berlin, Raum 214

Mehr Info + Anmeldung: martina.dehmer@ba-ts.berlin.de


Lesung: Nach Einbruch der Dunkelheit

Ein Roman über Grenzen

Worum geht’s? Gerade wenn man meint, sich sein Leben schön eingerichtet zu haben, kommt der Zufall, das Schicksal oder was auch immer daher und hat andere Pläne. Da gilt es Wege zu finden, die es möglich machen, in der Krise die Chance zu sehen… eine Geschichte mit autobiografischen Elementen

Freitag, 18.03.2020, 18.00 – 19.30 Uhr

Café-Restaurant Pinelli, Ebersstraße 67, 10827 Berlin

Begleitet werde ich von Jana Ritter auf dem Keyboard mit musikalischen Impressionen zum Roman. Herzlich willkommen!

“Nach Einbruch der Dunkelheit – ein Roman über Grenzen” – Edition Winterwork, Taschenbuch, € 12,90, ISBN 978-3-96014-608-7, in Ihrer Buchhandlung oder auch direkt bei mir in meinem neuen Onlineshop:

https://sigrid-engelbrecht.de/shop/

Auf Wunsch da auch gerne mit persönlicher Widmung!


Ein Tag für die Gelassenheit

Oft fällt es schwer, die Anforderungen der Umgebung und eigene Bedürfnisse gut unter einen Hut zu bringen. Um langfristig erfolgreich und glücklich zu leben bedarf es eines ausgewogenen Verhältnisses zwischen Anspannung und Entspannung, zwischen Neigung und Pflicht, zwischen Eigen-Zeit und Zeit mit Anderen.

In diesem Workshop lernen Sie Möglichkeiten kennen, Stress zu bewältigen – oder ihn gar nicht erst entstehen zu lassen. Gemeinsam kommen wir Stressauslösern auf die Spur und erproben mit praktischen Übungen Ansätze zu gezielten Einstellungs- und Verhaltensänderungen, die sich gut in den Alltag integrieren lassen.

Haus der Volkshochschule, 13597 Berlin, Carl-Schurz-Str. 17, Raum 206

Mehr Info + Anmeldung: k.schubert-linder@ba-spandau.berlin.de


Was mein Leben mir sagen will –
Einführung in das autobiografische Schreiben

Die eigene Lebensgeschichte lesbar zu machen, hilft uns zu erfassen, wer wir sind und wo wir stehen. Sie lernen wichtige Aspekte des biografischen Schrei-
bens kennen, sowie unterschiedliche Schreibtechniken anzu- wenden. Der Kurs bietet die Möglichkeit, sich schreibend mit der eigenen Lebensgeschichte auseinanderzusetzen, sie zu reflektieren und zu bewahren. Mit Hilfe kreativer Schreibübun- gen werden Erinnerungen aktiviert und aufgezeichnet.

vhs Bayreuth, RW 21, Richard-Wagner-Str. 21, Saminarraum 2

Sa, 28.03.2020, 09:30 – 16:30

Mehr Info + Anmeldung: www.vhs-bayreuth.de


3. Selbstcoaching-Tools

Hier gibt es regelmäßig Wissenswertes zum Thema Coaching und Selbstcoaching.

Ziele erreichen

Auf diese fünf Punkte sollten Sie achten:

Sich über die Motivation klar sein
Werfen Sie immer einen Blick hinter Ihr Ziel: Fragen Sie sich, warum Sie genau dieses Ziel erreichen wollen – und ob wirklich Sie es wollen. Vielleicht will Ihr Partner, Ihre Partnerin, dass Sie sportlicher werden oder mit dem Rauchen aufhören, oder es sind Ihre Kolleg*innen, die im Fitnessfieber sind? Tipp: Wenn ein Ziel mit den Worten „Ich muss“ beginnt, ist das häufig ein Zeichen dafür, dass der Wunsch von außen kommt.

Verbindlichkeit
Halten Sie Ihre Ziele immer schriftlich fest, und formulieren Sie sie so konkret wie möglich – achten Sie darauf, dass sie messbar sind. Und geben Sie ihnen immer einen Termin!

mehr...

Kleine Schritte
Natürlich ist es okay, auch nach großen Zielen zu streben – aber das am besten in kleinen Schritten. Nehmen Sie sich also besonders am Anfang lieber ein bisschen weniger vor. So haben Sie eine reelle Chance, Ihre Vorhaben auch in die Tat umzusetzen.

Verbündete gewinnen
Suchen Sie sich Verbündete, denn gemeinsam erreicht man Ziele viel leichter – ganz gleich, ob beruflich oder privat. Und es macht auch mehr Spaß, sich für etwas zu engagieren, wenn Kolleg*innen oder auch Familienmitglieder mitziehen.

Auf Rückschläge gefasst sein
Halten Sie immer einen Plan B bereit, um mit kleinen Pannen und auch mit größeren Problemen auf dem Weg zu Ihrem Ziel fertig zu werden. Versuchen Sie außerdem herauszufinden, was Ihnen den Weg so schwer macht, denn: Wenn Sie ganz bewusst mit Rückschlägen umgehen, geraten Sie nicht in die typische „Jetzt ist es sowieso egal“-Falle.


4. Selbstmanagement: Tipps & Tricks

An dieser Stelle finden Sie Anregungen, wie Sie Ihren Alltag effektiv organisieren können.

Schach dem Gerümpel!

Gerümpel behindert Ihre persönliche Entwicklung

Heben Sie viele Gegenstände auf, weil Sie Erinnerungen mit ihnen verbinden? Dann kann es gut sein, dass diese Sachen Sie in der Vergangenheit festhalten und Ihnen den Blick nach vorne versperren.

Was Sie tun können: Sortieren Sie bewusst aus! Heben Sie pro Person ein besonders schönes Erinnerungsstück auf. Gehen Sie alte Briefe und Fotos durch, und bewahren Sie nur die Ihnen heute immer noch wichtigen auf, und zwar geordnet – in einem (beschrifteten) Karton oder Ordner.

mehr...

Unordnung fördert Aufschieberitis

Es gibt einen deutlichen Zusammenhang zwischen Unordnung am Arbeitsplatz – beispielsweise einem Papierstapelchaos auf dem Schreibtisch – und der Motivation zum Arbeiten. Gerümpel bindet Energie und verhindert Konzentration.

Was Sie tun können: Räumen Sie bei besonderer Arbeitsbelastung unbedingt als Erstes Ihren Schreibtisch und dessen Umgebung auf. Die dafür aufgewendete Zeit werden Sie durch konzentrierteres und motiviertes Arbeiten mehr als wettmachen. Betrachten Sie Ihren Schreibtisch als Abbild Ihres Kopfes: Räumen Sie mit Ihrem Schreibtisch Ihren Kopf frei!

Gerümpel kann Übergewicht verursachen

Eine erstaunliche Entdeckung machte die Aufräum-Expertin Karen Kingston: Menschen mit viel Gerümpel haben häufig auch Übergewicht. Möglicherweise dient beides, Körperfett und materielle Schätze, dem Selbstschutz.

Was Sie tun können: Beginnen Sie mit einer Diät für Ihre verstopfte Wohnung – oft, so die Erfahrung von Karen Kingston, geht das einfacher und schneller als die Diät für den Körper. Die folgt dann als nächster Schritt.

Buchtipp: Karen Kingston / Feng Shui gegen das Gerümpel des Alltags


5. Kleine Weisheitsgeschichte

Heute lesen Sie an dieser Stelle eine kleine Geschichte zum Thema Schein und Sein

Spuren im Schnee

Endlich hat es über Nacht geschneit und die ganze Landschaft liegt unter einer dicken, glänzenden Schneedecke. Jakob und Ludwig holen sogleich ihre Schlitten aus dem Schuppen und machen sich freudig auf den Weg zu ihrem Schlittenberg.

Die beiden Brüder bestaunen die Schneepracht, auf der noch keine einzige Spur zu erkennen ist. So wetten sie um eine Tafel Schokolade, wer die geradeste Spur den Hügel hinauf ziehen kann.

mehr...

Der gewissenhafte Jakob setzt sorgfältig einen Fuß möglichst gerade neben den anderen. Der sorglose Ludwig stapft einfach drauflos. Oben angekommen, sieht Jakob zu seinem Entsetzen, dass er eine Zickzacklinie hinterlassen hat. Sein Bruder hingegen zeichnete in geradeste Linie seine Spur.
»Das verstehe ich nicht«, meint Jakob, »ich habe mich auf jeden meiner Schritte konzentriert. Wie hast du es nur geschafft, auf die Schnelle den geradesten Weg zu wählen?«
»Das ist doch ganz einfach!«, meint Ludwig, »ich habe mich nur auf den Baum oben am Berg konzentriert. Das war mein Zielpunkt und auf diesen bin ich zugegangen.«

An diesem Tag hat Jakob zwar eine Tafel Schokolade verloren, dafür aber die Erkenntnis gewonnen, dass man nicht nur auf seine nächsten Schritte achten muss, sondern seine Zielenie aus den Augen verlieren darf.

© Gisela Rieger; aus dem Buch: „Geschichten, die dein Herz berühren“ ; ISBN: 978-3-00-053788-2

Ältere Ausgaben des e-Letters finden Sie auf
www.engelbrecht-media.de, Bereich Seminare + Training